Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure 10-Punkte-Filme !

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure 10-Punkte-Filme !

    Hallo, Liebhaber der gepflegten Abendunterhaltung!

    Jeder von uns hat Filme, denen er die Höchtwertung von 10 Punkten gibt!

    Selbstverständlich ist dies in der Regel rein subjektiv und ein Film, der für den einen die bestmögliche Unterhaltung bietet, gefällt dem anderen vielleicht nicht so gut.

    Teilt uns hier bitte Eure absoluten Top-Titel mit - gerne mit einer Einschätzung, warum Ihr den Film so mögt!

    Dadurch erhält der eine oder andere sogar einen guten Tipp zu einem Film, den er bis dahin noch gar nicht kannte.

    Ich bin gespannt...


    Noch eine kurze Bitte:

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr immer immer nur einen Film zur Zeit vorstellt und nicht einfach eine Auflistung Eurer Lieblingsfilme postet!

    Stellt einen Film vor, guckt, was die anderen einstellen oder kommentieren und kommt dann mit dem nächsten Top-Titel Eurer Wahl wieder. So erhalten wir hoffentlich einen guten Dialog und der Thread wird mit Leben gefüllt. Ich freue mich sehr, wenn das klappen könnte....

    Verkaufe UHDs von "Midway" & "Godzilla vs. Kong"! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN mit Preisvorschlag an mich...


    Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai


  • #2
    Ich fange dann mal an:

    "Mississippi Burning"

    20282136.jpg

    Das FBI kommt unter der Führung ihrer beiden Agenten Willem Dafoe und Gene Hackman im Jahr 1964 in den Südstatt Mississippi, um das Verschwinden dreier, junger Bürgerrechtler aufzuklären. Hier treffen sie auf eine Mauer der Ablehnung und des Schweigens sowie stark verwurzeltem und allgegenwärtigen Rassismus...

    Ich liebe diesen Film wegen seiner unglaublich fesselnden Inszenierung, dem großartigen (!) Setting und der hervorragenden Besetzung bis in die kleinsten Nebenrollen! Von Beginn an ist man in der damaligen Zeit, die für uns, die heute in Deutschland leben, unvorstellbar zu sein scheint. Die Story wird packend dargestellt und man ist gespannt, ob die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können oder nicht.

    Es ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme und natürlich einer meiner "10-einsame-Insel-Filme"!

    Noch eines nebenbei: Der Regisseur Alan Parker hat diesen Film 1988 gedreht. 1 Jahr vorher, also 1987, hat er "Angel Heart" gedreht, einen meiner Top 3-All-Time-Favorits !!! Damit hat er sich bis in alle Ewigkeit bei mir unsterblich gemacht!


    Hier der Trailer zu "Mississippi Burning":

    Zuletzt geändert von Sonny; 26.10.2021, 15:27.
    Verkaufe UHDs von "Midway" & "Godzilla vs. Kong"! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN mit Preisvorschlag an mich...


    Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

    Kommentar


    • movieguide
      movieguide kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Sonny nicht missverstehen, der Film ist gut, ohne Frage

    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Für mich auch eine 10. Nun kann ich ihn nicht mehr nennen. Muss einen anderen suchen.

    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      movieguide Hab nichts missverstanden, alles gut!

  • #3
    Gute Idee für ein Thema ... dann mach ich mal weiter.

    Star Wars - Das Imperium schlägt zurück

    614e61s2hUL._AC_SY679_.jpg

    Der Film wird von mir stellvertretend für die erste Trilogie ausgewählt, da von den drei ersten Filmen einfach in jeglicher Hinsicht das perfekteste Unterhaltungskino liefert.

    Als Mittelteil der Trilogie hat es „Das Imperium schlägt zurück“ besonders schwer, löst aber alle eventuell auftretenden Probleme mit Leichtigkeit. Die Geschichte fällt dieses Mal viel düsterer aus, als der optimistische erste Teil. Bis zum Ende befinden sich die Charaktere in Lebensgefahr, das Imperium ist überall. Der Spannungsbogen reist nie ab, die Atmosphäre ist unheimlich dicht. Unterstützt wird die Dominanz des Empire von dem gigantischen „Imperial March“-Score von John Williams.
    War Vader im ersten Teil noch Handlanger des Imperiums, avanciert er nun zur Personifikation des Bösen und einer der Bekanntesten, wenn nicht sogar der Filmbösewicht schlechthin. Mit einem Fingerschnippen werden unfähige Kommandanten aus dem Weg geräumt, zum Erreichen seines Ziels ist ihm jedes Mittel recht. Nicht nur Vader, auch die anderen Charaktere erhalten deutlich mehr Tiefgang. So bahnt sich eine Romanze zwischen Han und Leia an und Luke sieht sich seinem leibhaftigen Vater gegenüber. Der Showdown zwischen Vader und Luke gehört daher auch zum Besten was bisher auf der Leinwand zu sehen war, packend in Szene gesetzt mit atemberaubenden Lichtschwertduellen.

    Die Effekte sind dieses Mal noch ausgereifter und auch nach über 20 Jahren haben sie nichts an ihrer Pracht verloren. Sei es der Angriff auf Hoth, die Jagd durchs Meteorritenfeld oder die gigantische Kulisse von Bespin. ILM hat deutlich zugelegt und wiederum ein zeitloses Meisterwerk erschaffen.
    Die Handlung wird zudem durch einige neue Charaktere erweitert, besonders Yoda, der so gar nichts von einem Jedi Meister hat, oder der böse Imperator, der die Geschicke des Imperiums lenkt, bleiben in Erinnerung.
    Der Cliffhanger zum Schluß, die Auflösung über Lukes Vater, ist denn auch ein raffinierter Schachzug, mit einer Auflösung wird man auf den nächsten Teil vertröstet. Auch das war seinerzeit eine Sensation und wurde seitdem zig mal kopiert.

    Kurzum: Bombastisches Sci-Fi Kino, noch eine Spur besser als sein Vorgänger. Ein Klassiker der Filmgeschichte.

    Kommentar


    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Siehste, das meinte ich: für den einen so, für den anderen so...

      Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!

  • #4
    1674D8D1-B275-4D25-BF12-3B7E7E0A7BCE.jpegTja, da muss ich wohl mit einem der besten Filme aller Zeiten ins Rennen gehen.

    ich war damals, glaube 1996, als Metalhead-Teen im Kino und hab The Big Lebowski überhaupt nicht gerafft.
    Erst bei der zweiten Sichtung auf VHS, fand ich so langsam gefallen am Dude, oder El Duderinho, für Fans von längeren Namen. Die geschliffen Dialoge, die genialen Charaktere, der Soundtrack und sogar das Setting machen diesen Coen-Brüder Film ohne mit der Wimper zu Zucken zum 10 Punkte Film! Wurde dann auf DVD, auf BR und schließlich auf UHD gekauft und landet 1x im Jahr im Player. Daher kann ich schon fast auswendig mitreden, was bei diesem genialen Drehbuch auch eine Leichtigkeit darstellt.

    Das geniale daran: anstatt sich abzunützen wird der Film mit jeder Sichtung sogar besser.

    10 von 10 White Russians

    Kommentar


    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Gerade vorgestern erst geguckt! Großartig!

      Schön, daß Du den Film hier nun gepostet hast, dann brauche ich das nicht mehr...

  • #5
    Auf die schnelle fallen mir folgende ein:


    Stirb langsam

    Leon - Der Profi

    Braveheart

    Backdraft

    Im Körper des Feindes

    Die Verurteilten

    Black Hawk Down

    Einige waren von Anfang an dabei andere habe ich mit der Zeit immer mehr schätzen gelernt.
    MfG Stefan

    ​​​

    Kommentar


    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schön, daß Du Dich auch beteiligst!

      Nehme mir den Hinweis bitte nicht übel, Kumpel - aber genau solche Auflistungen sollten es bitte nicht sein (siehe Eröffnungspost!).

      Vielleicht kannst Du einen (oder mehrere) davon ausführlicher beschreiben...

    • FKNOESTREET
      FKNOESTREET kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Für eine Einschätzung guck ich in den Zuletzt gesehener Film Thread fürs nächste Mal werde ich es aber berücksichtigen kein Problem ich hatte ja auch auf die schnelle fallen mir folgende ein geschrieben.Ich weiß nur nicht ob es nicht ein und der selbe Thread ist mehr oder weniger ausser das der Zeitpunkt und die Bewertungen ändern.

    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Alles klar, ist ja auch nicht sooo wild.

      Natürlich gibt es zum Vorstellen den gewohnten "Zuletzt gesehen"-Thread, aber es kann ja durchaus schon länger her sein, daß jemand einen seiner 10-Pünkter gesehen hat und dann findet man ihn eben nicht dort.

      Abgesehen davon finde ich es einfach sehr interessant zu erfahren, welche Filme für wen 10 Punkte wert sind... und vor allem warum!

      Dieser Thread stellt also lediglich eine Ergänzung dar...

  • #6
    Ja gut...wenn man oben anfangen muss und nur mit einem Film...was könnte man da ernsthaft anderes von mir erwarten?

    Jumanji - Willkommen im Dschungel


    Ich habe den Film ganz zufällig zu Ostern geschaut, weil dort gerade seine Free TV-Premiere kam.
    Da 2017 bei uns kein Kino existierte wusste ich bis dahin nicht einmal, dass es ihn gibt. Ich hatte zwar die Werbung zu 2019 gesehen, mich leider in dem Moment aber nicht dafür entschieden den Film anzuschauen. Ob das ein Vor- oder Nachteil ist, da ich dann Teil 2 vor Teil 1 der neuen Filme gesehen hätte, sei mal dahingestellt, ich würde jedenfalls sehr viel Geld zahlen, wenn ich ihn nachträglich doch noch im Kino sehen könnte. Geschaut habe ich ihn bis dato stolze 111 Mal.

    Anknüpfend an den Film von 1995 mit Robin Williams taucht das Brettspiel Jumanji wieder auf und landet in den Händen eines Jungen, der den Brettspielen entwachsen Jumanji bei Seite wirft. Weiterhin Spieler suchend adaptiert daraufhin Jumanji den Zeitgeist und verwandelt sich in ein Videospiel, welches der Junge interessiert betrachtet.

    Wir erleben einen Zeitsprung und landen bei vier Schülern, allesamt mit ihren eigenen persönlichen Schwächen, die gemeinsam nachsitzen müssen. Allerdings sollen sie nicht in einem Klassenraum unter Aufsicht lernen, sondern werden für ihre Strafarbeit in den Keller der Schule gebracht. Angesichts der unliebsamen Aufgabe ist nicht jeder motiviert diese umzusetzen und beim Durchstöbern des Kellers taucht die Konsole samt Jumanji Videospiel wieder auf.

    Mangels Alternativen lässt sich jeder der Vier auf eine Runde des Games ein und wählt seinen Avatar. Nicht wissend, dass dieses Spiel (anders als sein Vorgänger von 1995) einen leibhaftig in seine Welt zieht und einem genau gibt, was man zuvor ausgesucht hat. Nur Schade, dass sich hinter den Avataren nicht immer das verbirgt, was man erwartet hatte und alle vier mit einmal mit ihrem genauen Gegenteil konfrontiert werden.

    Die Liebe zu diesem Film fängt in der Basis an, ich bin großer Fan von Körpertausch Movies. Allerdings ist nicht jeder Film gut nur weil er dieses Element beinhaltet, damit ich mich filmisch "verliebe" gehört schon ein wenig mehr dazu. Jumanji wollte ich hierbei erst gar nicht mögen, schließlich baut es auf einem Film mit Robin Williams auf, den ich sehr schätze. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass irgendeine weitere Fortsetzung auch nur annährend an die Qualität des "Originales" herankommen könnte.

    Eine Fehleinschätzung wie ich zum Glück feststellen durfte. Natürlich ist es objektiv nicht die kreativste Story des Jahrtausends, aber der Film weiß zu unterhalten UND lebt wie bereits sein Vorgänger von 1995, von seinen Schauspielern. Alle vier liefern großartige Leistungen ab die Teenager glaubwürdig darzustellen. Natürlich erzeugt dies auch witzige Momente, soll eine Komödie ja auch besitzen, aber es wird immer ein bestimmtes Niveau gehalten und eine gewisse Natürlichkeit ausgestrahlt. In vielen anderen Genrevertretern des Körpertausch wird eben dieser heillos überspitzt, ausgeschlachtet und bis ins lächerliche oder gar absurde übertrieben, nicht so in Jumanji.

    Am meisten überzeugt hat mich hier Jack Black der nicht nur einen Teenager spielt, wie die anderen "Avatare", sondern auch noch das Geschlecht wechseln muss. Dachte Bethany bei Prof. Shelly Oberon, dem kurvigen Genie, wohl eher an einen hoch intelligenten Vamp, der den Männern den Kopf verdreht, findet sie sich im Körper des Professors Sheldon Oberon wieder, dessen Kurzform nur Shelly ist. Das mit der Intelligenz funktioniert zwar, aber als Mann liegt die Kurve eher an anderer Stelle und so trägt sie einen gut genärten Bauch vor sich her.

    Jack schafft es dabei die Rolle zwar witzig zu spielen, aber immer mit einem gewissen Niveau und Natürlichkeit. Man nimmt ihm den weiblichen Teenager wirklich ab, da er auf die typischen Überspitzungen in Gestik und Mimik verzichtet und neben weniger kurzer Momente, komplett auf die Situationskomik setzt, die der Unterschied zwischen Körper und gespielter Teenager Girl Seele mit sich bringt. Etwas das ich ihm sehr hoch anrechne und eine großartige Leistung finde.

    Dadurch wirkt sein Verhalten selbst in den kleinen "Romance" Momenten völlig normal und stimmig statt peinlich und er erschaft ein unglaublich liebenswertes, teilweise schon erschreckend niedliches Mädchen, gefangen im Körper eines Kartographen in seinen besten Jahren. Auch wenn man niemanden nachsagen kann seine Rolle nicht gut zu verkörpern, bei Jack Black war ich wirklich beeindruckt was für eine Leistung er hinlegt.


    Und das ist sie fast schon die Geschichte meiner Filmliebe. Ein angenehmer Cast in einem schönen Film, der eine wundervolle Kindheitserinnerung aufleben lässt, mein Lieblingsgenre dafür benutzt und mit Jack noch einmal eine dermaßen große Sahnehaube aufgesetzt bekommt, dass ich mich nur filmisch "verlieben" konnte. Ich bin wirklich sehr froh diesem Film begegnet zu sein und er hat mir sowohl beim Schauen als auch beim Sammeln bisher sehr, sehr viel Freude bereitet und mich Jack Black einen Schauspieler näher kennenlernen dürfen, den ich so nie auf den Schirm hatte.

    Und, so am Rande, da auch erst mit Jumanji meine Filmsehnsucht wieder entbrannte, führte mich auch eben dieser Film hier her, weil ich euphorisiert von der wiedergewonnenen Film Lust ein Forum zum gemeinsamen Austausch suchte. ;)

    Kommentar


    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Verdammt cooler Beitrag!

      Sei bedankt!!

    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      War es anders zu erwarten....

    • Sheldon Oberon
      Sheldon Oberon kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Vor Ostern 2020 ja, danach nicht mehr. ;)

  • #7
    Coole Idee für einen Fred.

    Ich fang mal mit meinem allerersten 10 Punkte Film den ich schon seeehr lange kenne...

    koenig_der_loewen_der_1.jpg

    Einer der ersten Filme die ich je gesehen hab und bis heute einer der besten die ich je gesehen hab! Dieser Film verdient all die Lorbeeren und den Erfolg der ihm beschert war! Einzig die emotionslosere Technik-Demo war nicht nötig, aber mei, Disney wollte halt mal schnell 1,6 Milliarden machen. ;) Mich hat der Film als Kind schon stark in den Bann gezogen, der Tod von Mufasa war seinerzeit traumatisch und fällt mir heute noch schwer mit anzusehen. Der Film ist an ein paar Stellen ziemlich düster und zieht starke Parallelen zu alltäglichen Themen, das war eben auch das gute alte Disney welches sowohl für Kinder als auch Erwachsene funktionierte. Vieles in dem Film hab ich erst später verstanden und ich war mit Anfang 20 erstaunt wie viel mehr der Film doch hergibt als was ich in Erinnerung hatte. Die Disney Renaissance der 90er war einfach eine großartige Zeit in der sie einen Klassiker nach dem anderen raus gehauen haben. Schade, dass man dem Zeichentrick inzwischen den Rücken zugekehrt...derjenigen Kunstform ohne die es Disney gar nicht gegeben hätte. Aber die alten Klassiker bleiben erhalten und gerade dieser hier thront über allen. Großartige Charaktere, tolle Story und vor allem ein mega Soundtrack der einfach alle Emotionen bedient. Es fängt schon mit einem der imposantesten Film-Intros ever an und funktioniert infach durchgehend perfekt. Bei Scar bin ich bis heute hin- und her gerissen...einerseits hasst man ihn für das was er tut, andererseits ist er von Thomas Fritsch so toll und charismatisch gesprochen, dass man ihn für die tolle Darstellung toll finden muss. Simba's lange Reise vom sorglosen Kind zum Erwachsenen der seine Verantwortung übernimmt ist immer wieder packend und unterhaltsam. Ein grandioser Film, schon seit nunmehr bald 30 Jahren.

    Kommentar


    • FKNOESTREET
      FKNOESTREET kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Stimmt voll und ganz!Mist den habe ich vergessen und es wird bestimmt nicht der letzte sein.
      Zuletzt geändert von FKNOESTREET; 27.10.2021, 10:01.

  • #8
    Vom Regal lacht mich der folgende Film an.

    4ee0edcba06146cf01890695d0f1cd4c.jpg

    Für mich eine klare 10. Da an diesem Werk so alles passt, Angesehen, Erfolgreich, Technisch Perfekt. Klasse Story, Authentizität, Intensivität. Tolle Darsteller die mit dem Boot ihre Karriere begannen bzw. erfolgreich gestalteten. Ein gutes Buch war die Grundlage und so vieles mehr. Vor allem hat er gezeigt das auch Deutschland gute Filme kommen.
    Ich schreite mich auch nicht um die Fassung, welche Besser ist. In allen Fassung hat mich der Film oder die Mini Serie bestens unterhalten und es wird mich auch in der Zukunft immer bestens unterhalten.

    Einer meiner 10ner.


    Kommentar


    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Den könnte ich auch mal wieder gucken, vielleicht sogar mit meinen beiden Jungs!

      Daumen hoch!!

    • FKNOESTREET
      FKNOESTREET kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Und Peng der nächste vergessene egal ob DC oder TV Sechs-Teiler!Da sind 10 noch fast zu wenig für deutsche Verhältnisse!

    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wo er Recht hat...

      FKNOESTREET

  • #9
    Catch me if you can

    Da passt einfach Alles. Der Film hat alles was man für einen schönen Abend benötigt: Witz, Charme, Spannung, Emotionen.
    Das Setting der 60er passt wundervoll und ist mit Liebe zum Detail gestaltet. Hinzu kommt die charakterliche Darstellung von Leonardo di Caprio und Tom Hanks in ihren Rollen die auch wunderbar harmonieren. Ich kann bei dem Film für mich nicht einen Makel entdecken und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen!

    10 von 10 Punkten sind hier Pflicht aus meiner Sicht

    Kommentar


    • CrushingHell
      CrushingHell kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wer mit dem Film nichts anfangen kann, der tut mir Leid

    • Alex Gabler
      Alex Gabler kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Seh ich auch so. Klasse Film!

    • movieguide
      movieguide kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      guter Film, auch wenn es für mich jetzt kein 10er wäre.

  • #10
    da gestern Halloween war landete der folgende Film meiner 10-Punkte Filme im Player:

    SHINING (1980)

    41Iy7BTM0OL._AC_.jpg


    SHINING ist einer meiner absolutes Top-Favoriten was das Genre Psychothriller angeht. Hier hat sich Kubrick wahrlich selbst übertroffen und im Gegensatz zu vielen seiner anderen Werke ist dieser Film auch mainstreamtauglich, also nicht nur was für Cineasten.

    Hab den Film schon sicher 10 mal gesehen und er wird kein bisschen langweiliger. Die Bild- und Tonkompositionen sind immer noch richtig verstörend und lassen so ziemlich jeden Horrorfilm der letzten Jahre alt aussehen. Visionär find ich immer noch die langen Kamerafahrten z.b. durch die Gänge des Hotels oder den Irrgarten. Dezente Schockmomente reichen hier aus um aus einen netten Berghotel einen furchteinflösenden Albtraum zu machen.

    Der Film wäre aber nur halb so wirkungsvoll wenn Jack Nicholson hier nicht eine der besten Leistungen seiner Karriere abgeliefert hätte. Jack Torrance "Hier ist Jacky!" wird zu echten Psycho und im finalen Showdown darf er so richtig irre aufdrehen. Wahnsinn!

    Fazit: SHINING ist mein Lieblings-Kubrick da er sich um eine dichte Atmosphäre bemüht und nicht aufgesetzt kunstvoll wirkt. Verstörend wie am ersten Tag. Ein Klassiker der in jede gute Filmsammlung gehört.

    Kommentar


    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Dieser Beitrag hätte auch wortwörtlich von mir stammen können... Hervorragender Film und einer meiner All-Time-Favorits!

      Wenn am Anfang der Wagen vorbei an den Bergen und tiefblauen Seen Richtung Overlook fährt und der treibende Score einsetz bin ich schon voll im Fieber...

      "All work and no play makes Jack a dull boy"

    • movieguide
      movieguide kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Sonny ja, gut das wir da einer Meinung sind - ist halt einfach ein cooler Film

  • #11
    Schön, daß einige bereits den Weg hierher gefunden haben - Danke für Eure Beiträge! Vielleicht kommt ja noch der eine oder andere dazu...

    Selbstverständlich gibt es (bei mir) auch Filme älteren Datums, die die Höchtwrrtung verdienen. Einer davon ist:

    "Mord im Orient-Express" (1974)

    murder_on_the_orient_express_lg_sq_web_1__master.jpg

    Bereits gleich am Anfang, wenn die unterschiedlichsten Fahrgäste in Istanbul den Bahnsteig betreten, um dann in diesem berühmten Zug einzuchecken, steigt meine Freude auf die nächsten 2 Stunden!

    Der Film besticht durch sein außergewöhnliches, detaillreiches und extrem glaubwürdiges Setting, eine hervorragend ausgearbeitete Story und selbstverständlich durch die großartige Besetzung:

    Lauren Bacall, Sean Connery, Martin Balsam, Michael York, Jaqueline Bisset, Richard Widmark, Ingrid Bergman (sie gewann für ihre Rolle einen Oscar!), John Gielgud, Colin Blakely, Anthony Perkins, Vanessa Redgreave sowie einige weitere und natürlich der unglaubliche Albert Finney als Hercule Poirot!

    Zur Story: Während der Reise geschieht ein Mord. Detective Poirot, der eher zufällig mit an Bord ist, hat nun, während der Zug in einer Schneewehe festsitzt, Zeit, die Mitreisenden zu befragen und den Fall zu lösen... (mehr möchte ich nicht verraten)

    Mir persönlich gefallen am besten die unterschiedlichen Charaktere an Bord, die durch die Bank weg alle hervorragend besetzt sind und dementsprechend großartig gespielt werden. Des Weiteren stehe ich auf die Geschichte, die immer mehr enthüllt und dabei Dinge ans Tageslicht kommen, die Zusammenhänge aufzeigen und Verbindungen der Reisenden untereinander herstellen. Großartig!

    Falls ihn jemand hier nicht kennen sollte (was ich mir fast nicht vorstellen kann), hier der Trailer:



    (Zum Abschluss ein kleiner Tipp: Finger weg vom 2017er Remake! Das Ding ist reine Zeitverschwendung!)



    Verkaufe UHDs von "Midway" & "Godzilla vs. Kong"! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN mit Preisvorschlag an mich...


    Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

    Kommentar


    • movieguide
      movieguide kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      lief doch gestern auf 3.Sat... meine Frau hat den ein Stück geschaut. Mein Fall isser leider nicht ;-)

    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Den guckt man auch nicht nur "ein Stück"! Tse tse...

      Da wollte man schon von Beginn an ran!

      Aber nicht jeder Film muß auch jedem gefallen (sonst müßte ich womöglich noch Filme mit Ryan Gosling gucken... *grusel*)...

  • #12
    25A5B93A-812E-4FE0-A954-61F0E930D521.jpeg

    Heat

    Für mich der perfekte Gangsterfilm, erlesene Darsteller die allesamt überzeugen. Dazu setzt Michael Mann jeden grandios in Szene, bis in die kleinste Nebenrolle, einfach klasse charakterisiert. Die Inszenierung ist oftmals ruhig aber nie langweilig, gerade das Treffen (Gespräch) von Pacino und DeNiro im Restaurant, ist eine Gänsehautszene, das Highlight des Filmes. Aber die gesamte Inszenierung überzeugt, spannende und toll eingefangene Actionszenen und geschliffene Dialoge. Gerade die ruhigen Szenen, zwischen den Gangstern und auch dem Umfeld des von Pacino gespielten Ermittlers, sind keineswegs Lückenfüller, sondern ein gut durchdachtes Gerüst und erhöhen somit stetig die Spannung. All das verpackt in beeindruckenden Bildern und einem stimmigen Score, machen Heat für mich zu einem Meisterwerk. Mit einer meiner 10-Punkte Filme, der trotz hoher Laufzeit, immer wieder gern im Player landet, denn die Zeit vergeht wie im Flug.





    Gruß Harry

    Kommentar


    • movieguide
      movieguide kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      keine Ahnung wieso, aber ich fand den immer nur gut. Ist aber auch schon länger her, das ich den gesehen habe. Wäre vielleicht mal wieder an der Zeit für eine neue Chance, manchmal sieht man dann Filme auch in einem anderen Licht.

    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Geht mir genauso wie movieguide : hab den natürlich auch mal gesehen, hat mich aber nicht wirklich gepackt. Vielleicht wäre eine erneute Sichtung angebracht.

      Schön, daß er Euch so gut gefällt!!

      P. S. So... habe ihn bei Prime gefunden und ihn in meine Watchlist aufgenommen. Nun muß nur noch die richtige Zeit für einen 170-Minuten-Film kommen...

    • FKNOESTREET
      FKNOESTREET kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ganz klar 10 wären er auch bei mir geworden!
Lädt...
X