Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fabricated City BD

    7,5/10

    Und wieder eine furiose südkoreanische emotionale Achterbahndahrt ja ich würde sogar Geheimtipp schreiben. Visuell und Audiovisuell wird einem so einiges geboten das Opening ein grandios gefilmter Shootout mit allem was dazu gehört Blut, Dreck und alles was das Magazin hergibt teilweise in Slow Motion hat mir gut gefallen. Dann wird es derbe heftig im Gegensatz zu McClane der zur rechten Zeit am rechten Ort ist ist der Protagonist wie soll es anders sein nämlich zur falschen Zeit am falschen Ort ein emotionaler Schlag aufs Gemüt beginnt und wie es Harry schon schrieb eine andere Richtung wird eingeschlagen. Der Showdown ist dagegen wieder ganz große Klasse.
    MfG Stefan

    ​​​

    Kommentar


    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nachdem ich alle eure Review's gelesen habe, muss ich diesen Film schauen. Wird wohl mein nächster Kauf.

  • The Tax Collector

    Kurz. Knackig. Brutal.
    Shia LaBeouf und Bobby Soto als Steuereintreiber der örtlichen Gangs in Los Angeles. Und da wird nicht mit Blut gespart.
    Storymäßig ist mir das allerdings alles zu gehetzt und kurz. 90 Minuten sind schon ne Ansage und man hätte gerne 120, wenn nicht sogar 140 Minuten erzählen dürfen.
    Material gab es genug und durch die kurze Laufzeit gab es so gut wie keine Charakterzeichnung, geschweige denn Tiefe.
    Grundsätzlich ein geiler Streifen mit Potenzial zu einem Sequel.

    7,5 von 10 Punkten

    Kommentar


    • Der einzige Zeuge - 8/10

      Ein weiterer Klassiker mit Harrison Ford aus den 80ern, inszeniert von Peter Weir. Ford schlüpft in die Rolle eines Cops, der einen Jungen der Zeuge eines Mordfalls wird, in Sicherheit bringen muss. Der Film widmet sich den Amish, einer religiösen Minderheit in Amerika, welche noch so leben wir vor Hunderten Jahren und alle technischen Errungenschaften ablehnen. Der Film ist erlaubt eine interessante Perspektive und zeigt kulturelle Einblicke in das Leben der Amish, ohne Sie als Hinterwäldler darzustellen. Der Film ist dadurch in seiner Erzählung recht ruhig gehalten und hat eher wenig Action an Bord, auch wenn zumindest der Showdown an typische 80er Jahre Filme erinnert. Die meiste Zeit beobachtet man die Amish bei alltäglichen Dingen, wie dem Bau einer Scheune. Eine kleine Romanze darf natürlich auch nicht fehlen. Trotzdem gefällt der Film durch seine simple aber gut umgesetzte Handlung, die man so auch schon aus vielen anderen Filmen kennt (z.B., Auf brennendem Eis). Harrison Ford kann hier schauspielerisch gut überzeugen, da die lockere Art seiner Figur gut auf ihn passt. Gehört sicherlich eine seiner besten Darstellungen, abseits seiner beiden Paraderollen.

      Kommentar


      • Kaneda
        Kaneda kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Toller Filme, schaue ich immer wieder gern. Und der Soundtrack ist einfach großartig..

    • Haunted - Haus der Geister (DVD)

      Der 1995 entstandene Light-Grusler mit Aidan Quinn (Benny & Joon) und Kate Beckinsale wurde auf eine Empfehlung meiner Frau gekauft.
      Der Anfang ist sehr behäbig und wirkt etwas altbacken, nimmt aber im weiteren Verlauf etwas an Fahrt auf. Ein Doktor muss auf einem großen Anwesen schauen, ob es dort wirklich spukt. Die Geschichte wirkt in etwa so wie in „Das Geisterschloss“ oder „Winchester- Haus der verdammten“. Aidan Quinn sehe ich sehr gerne und trägt den Film fast im Alleingang.
      Die Effekte sind heute nicht mehr Up To date und insgesamt wirkt der Film wie eine tolle, lange „X-Factor“-Folge.

      Schade, dass es den Film nicht auf BR gibt, denn die DVD-Fassung von Screen Power ist eine Frechheit: Doppelkonturen ohne Ende und eine Schärfe, die den Namen nicht verdient- hat mich oft an allererste YouTube Videos mit Mini Auflösung erinnert. Man gewöhnt sich zwar notgedrungen an die schlechte Qualität, trübt aber dennoch das filmvergnügen. Evtl hat ja jemand eine andere dvd Fassung eines anderen Labels?

      7 von 10 gasbetriebene Flurlampen
      Zuletzt geändert von Alex Gabler; 30.08.2021, 12:15.

      Kommentar


      • Matrix Reloaded - 4K - 8/10
        Der erste Teil ist natürlich unerreicht in dieser Trilogie.
        Dennoch fand ich Teil 2 höchst unterhaltsam und flott inszeniert, auch wenn es Storytechnisch wenig neues gibt.
        War vielleicht nachdem genialen ersten Teil auch schwer, hier noch innovativ neues zu bringen. Dennoch gibt es einiges interessantes, teils kleine Neuerungen, die den Zuschauer fesseln. Somit, kurzweilige und actionreiche Unterhaltung in teils famosen Bildern.




        Gruß Harry

        Kommentar


        • Alex Gabler
          Alex Gabler kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich bin mit 2 und 3 nie warm geworden… vor allem mit Teil 2 und seinen eeeeewig langen Schlüsselwächter Szenen. Habs öfters probiert aber ich finde beide meilenweit von Teil 1 entfernt. Vielleicht probiers ich nochmal… das wäre dann Anlauf 4, wenn ich mich nicht irre. ;)

        • Kaneda
          Kaneda kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Alex Gabler. Ja das kenne ich, ging mir bei anderen Filmen mit Fortsetzungen ähnlich.. es muss für einen persönlich passen und nicht weil alle sagen, die Fortsetzung ist klasse.

        • chris.p.bacon
          chris.p.bacon kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Sehe ich auch so: der erste ist unerreicht und hat sehr viele spirituelle Untertöne verpackt in ein audioviuslles Meisterwerk mit noch nie dahewesender Tricktechnik, starker und immernoch beeindruckender Kampf-Choreographie, tollen Schauspielern allen vorran Weaving und Reeves sowie einen ganz eingenem Charme. Der schwere und industrielle Soundtrack von Don Davis soll nicht unerwähnt bleiben.

          Teil 2 ist Popcorn-Kino mit etwas zu viel Sach- unf Fachbuch-Dialogen. Die keinesfalls verkehrt sind, aber alles ist dann doch etwas zäh wirken. Teil 3 war mir irgendwie zu wenig vom guten und zu viel vom schlechten, soweit ich das in Erinnerung habe. Wenn auch alles audiovisuell beindruckend.

      • Candyman's Fluch | OV

        Erstsichtung: eigenltich rundum ein guter Horrorfilm bei dem ich aber aus heutiger Sicht mehrfach unfreiwillig lachen musste. Die viel zu lauten und saftigen Blutgeräusche und das teilweise schlechte Schauspiel ließen mich dann doch schmunzeln. Hochgefahren bin ich aber schon ein paar Mal, obwohl es offensichtlich war. In der Mitte hab ich ein bisschen abgeschaltet, aber gegen Ende und bis zum Finale wurde es dann nochmal richtig gut. Witzigerweise hat Tony Todd ausgehandelt, dass er pro Bienenstich 1.000Dollar bekommt. Am Ende der Trilogie hatte er damit 23.000$ gemacht.

        Der neue Teil soll leider nicht so gut sein, aber visuell einies hermachen. Weiß nicht, ob ich den schaue. Der neue "Candyman", der auch einfach nur "Candyman" heisst - geht auch dem neuen Trend nach und ist eine direkt Fortsetzung des Erstlings ist und ignoriert dabei die anderen Teil.
        [the hatches are open!]

        Kommentar


        • Sawasdee1983
          Sawasdee1983 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Die anderen Teile sind auch nicht wirklich gut, also kann man diese auch gut ignorieren. Auf den neuen bin ich persönlich schon gespannt

      • Deadpool (4K UHD)

        Erstsichtung.
        Ich kann weder mit X-Men, noch mit den anderen (meisten) Marvel Strumphosenträgern was anfangen, aber aufgrund der vielen positiven Bewertungen und einem guten 4K-Preis endlich mal zugeschlagen.

        Ja, der Film war ganz witzig und hatte einige coole (Nerd) Sprüche und Anspielungen parat. Toll auch, dass am gewaltgrad etwas geschraubt wurde- denn hier passt es ganz gut zum Thema. Ryan Reynolds liefert hier eine zynische und satirische One-Man-Show ab, die leider nicht über die sehr einfache Handlung hinwegtäuschen kann. Immerhin gibts keine Längen in den knapp 109 Minuten. Der Film bleibt zwar in der Sammlung, unbedingt Bock auf Teil 2 habe ich nun nicht gerade bekommen.

        Das 4K Bild bietet mit Ausnahme einiger weicheren CGI Shots sehr viele Details zu entdecken. Deadpools Anzug lässt jede Naht erkennen, auch die Gesichtsporen der Darsteller kann man fast zählen. Bei einer Bitrate von ca. 50-90 MBit/S soll das aber auch so sein. Der schwarzwert ist sehr gut eingestellt, der Kontrast neigt an und zu zum Überstrahlen. Farben werden neutral bis gut saturiert wiedergegeben- alleine Deadpool roter Anzug strahlt in einem satten rot, ohne es dabei zu übertreiben.

        Der DTS Ton könnte schon etwas dynamischer daherkommen, geht aber für einen Actionfilm aber gerade noch so in Ordnung. Der englische Dolby Atmos Sound zeigt wie’s geht.

        7 von 10 Hello Kitty Turnbeutel

        Kommentar


        • Brathering
          Brathering kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          So ähnlich gings mir auch - den zweiten hab ich auch nie gesehen. Aber ich muss sagen, dass ich ihn nach einer zweiten Sichtung nur noch mäßig lustig fand...

        • Kaneda
          Kaneda kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Den habe ich bestimmt schon 4-5 mal geschaut, tolle und kurzweilige Unterhaltung. Actionreich und humorvoll inszeniert, kann man immer wieder schauen.

      • Star Wars Episode VI - Die Rückkehr der Jedi Ritter (4K UHD)

        Zur Story braucht man glaub ich nix mehr sagen- entweder man mag Episode 6 oder man mag sie nicht (mehr). Luke rettet Han, Leia und die Droiden aus den Fängen Jabbas, die Pläne vom Todesstern fallen in die Hände der Rebellen, die Rebellen besiegen auf Endor mit den knuffigen Ewoks und im Weltraum mit ihrer Flotte das Imperium- Vader legt den Helm ab- Ende.

        Das real 4K Bild weiß zu gefallen. Von allen VÖ hat diese nun wieder das neutralere Bild bekommen. Manche werden’s evtl. zu wenig bunt empfinden- dafür gibts aber realistische Hauttöne zu bewundern. Auch der Kontrast ist super: wenn zum Beispiel der Imperator von hunderten Stormtrooper empfangen wird, kann man erstmal wirklich jeden einzelnen davon zählen- sogar mit Details an der Rüstung. Auch blaster Schüsse und Lichtschwerter schälen sich sehr hell vom Hintergrund ab und bieten viel Helligkeit. Jabba hat auch noch nie glitschiger ausgesehen. Man sieht Details, die man vorher einfach nicht auf dem Schirm hatte.
        Dazu gesellt sich feinst aufgelöstes Filmkorn, damit der Filmlook immer erhalten bleibt. Der Schwarzwert könnte ebenfalls nicht besser sein: das All ist wie auch Vaders Rüstung tiefschwarz.
        Besser hat der Film definitiv nie ausgesehen- ein Upgrade von BR auf 4K UHD wird empfohlen!

        Der Ton kommt Disneytypisch nun in DD+ 7.1 daher und reißt für heutige Verhältnisse natürlich keine. Bäume aus. Immerhin sind die Dialoge nach dem anheben der Lautstärke gut verständlich und John Williams Score darf von allen Lautsprechern wiedergeben werden.

        9 von 10 Thermaldetonatoren

        Kommentar


        • Chestburster
          Chestburster kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bikinigirl Leia macht alle Schwachpunkte wieder wett, sogar die Ewoks. Wobei ich persönlich nichts gegen die knuffigen Teddybären habe. Also, ich finde den O-Ton der BD mehr als nur geil...in deutsch sind die Filme nicht anschaubar, eine Vergewaltigung des Gehörgangs.

      • Die Irre Heldentour des Billy Lynn (4K UHD, 60fps)

        Erstsichtung des „Techdemos“ von Regisseur Ang Lee („Life of Pi“).
        Eigentlich merkt man durch die 60 Bilder pro Sekunde zu keiner Zeit, dass es sich hierbei um einen Film handelt. Ich bin auch kein Freund dieser Machart. Beim Film machen eben 24p Sinn- bei Sportübertragungen oder Dokus kann ich mir aber 60p sehr gut vorstellen.
        Wie gesagt, durch dieses befremdliche Bild wird man nie in den Film hineingesaugt- man bleibt stets Beobachter eines makellosen 4K Bildes.
        Aber selbst wenn man den Film auf BR mit 24p schaut, wird er dadurch nicht viel besser. Das Gelaber der Jungs geht einem schon nach 2 Minuten auf den Senkel- alles fühlt sich an als hätte sich der Kameramann mit seiner GoPro einfach dazwischen gesetzt und drauf losgefilmt. Obwohl teuer gedreht wirkt alles immer irgendwie „billig“.
        Das einzig positive sind die eingestreuten Flashbacks aus dem irakkrieg, die sind toll in Szene gesetzt- der Rest des Films zeigt eigentlich nur die Vorbereitungen auf die Halbzeit Pause eines typisch amerikanischen Football Spiels. Keine Spannung, keine Dramaturgie, so gut wie keine Handlung.
        Man versteht zwar, welche Botschaft Ang Lee verbreiten wollte, toll umgesetzt ist das Ganze leider nicht. Der ganze Film fühlt sich sehr zäh und langatmig an, obwohl er keine 2h läuft.
        Disc wird wieder verkauft!

        Das 4K Bild ist dafür referenzwürdig und makellos. Perfekte Kontraste, extrem viele Details, messerscharf, und flüssige Bewegungen machen Billy Lynn zum vorzeigetitel. Zumindest wer auf 60fps steht.

        Der DD 5.1 Ton gibt in den wenigen ballerszenen ordentlich Gas, ist aber ansonsten sehr frontlastig.

        3 von 10 Soldaten Whooo-Raaas
        Zuletzt geändert von Alex Gabler; 01.09.2021, 07:23.

        Kommentar


        • Sonny
          Sonny kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          FKNOESTREET Ich sehe das ähnlich wie Alex, habe seinerzeit sogar noch 2 Punkte mehr vergeben. Falls es Dich interessiert, guckst Du hier: https://forum.filme.de/node/1232?p=231426#post231426

          Warum schreibe ich das?

          Geschmäcker sind verschieden: was dem einen gefällt, mag der andere gar nicht. Solltest Du doch irgendwann das Bedürfnis verspüren, den Film in 4K zu sehen, melde Dich ruhig bei mir, ich überlasse Dir dann gerne meine italienische Version inklusive deutschem Ton, die ich hier im Gewinnspiel erhalten habe.

        • FKNOESTREET
          FKNOESTREET kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Alex Gabler Alles gut ich habe mir das schon gedacht die allgemeinen anderen Bewertungen lesen sich auch nicht so gut.

        • FKNOESTREET
          FKNOESTREET kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Sonny Natürlich sind die Geschmäcker verschieden aber der Titel reizt mich nun überhaupt nicht mehr. Trotzdem Danke fürs Angebot

      • The Equalizer - 4K - 9/10
        Sicherlich keine innovative Story, aber die Umsetzung und Inszenierung ist gelungen, teils sehr packend und in tollen Bildern verpackt. Dazu klasse aufspielende Darsteller, welche die dünne Story quasi größer wirken lassen.
        Hat definitiv wieder Spaß gemacht.




        Gruß Harry

        Kommentar


        • HEAVENLY CREATURES (1994)

          Das vollständige Blu Ray Review findet ihr wie immer auf der Hauptseite.
          Am 13. August 2021 ist „Heavenly Creatures" auf Blu-ray in den Handel gekommen und wir haben das Review dazu: Lesen bei Filme.de

          Kommentar


          • weiter gehts mit meinen Bond Wochen:

            Leben und Sterben lassen

            mäßiger Einstand von Roger Moore als 007. Dabei ist es noch nicht mal Moore, der den Film zu einem eher unterdurchschnittlichen Beitrag der Reihe werden lässt. Die Story ist einfach doof, das Woodoo Gedöhns nervig und die gefühlten 10 Minuten mit Sheriff Pepper überflüssig und voll daneben.

            daher nur 4,5/10


            James Bond jagt Dr.No


            Klasse Einstand von Connery als Bond und der Beginn zum längsten Franchise der Filmgeschichte.
            Story ist okay und Blaupause für kommende Bond Streifen. Der Film an sich irgendwie charmant und Ursula Andress als erstes Bond Girl top!!
            Einer meiner Lieblings Bonds.

            8,8/10


            Sag niemals Nie

            Unnötiges Feuerball Remake, dass meiner Meinung nicht an das Original herankommt. Connery ist gut anzuschauen, ebenso Barbara Carrera, das wars dann aber auch schon.

            5/10


            Im Angesicht des Todes

            ach, ich sehe den Steifen eigentlich ganz gerne. Auch wenn er, wie bereits Moores Erstling, mit der Schwächste seiner Ära ist.

            6,2/10


            Goldfinger

            Was soll man noch großartig sagen? Der Bond Klassiker schlechthin! Mit Fröbe als Bösewicht, wie man ihn in keinem Bond Streifen mehr zu sehen bekommt.
            Shirley Eaton einfach nur hinreißend, der DB 5 zeitlos und Connery trumpft endgültig als Bond auf.
            Mein Lieblings Bond!

            9,9/10


            Der Morgen Stirbt Nie

            ja, guter Beitrag und von der ganzen Aufmachung her doch ein klassischer Bond, auch wenn er nie den Charme älterer Bond Filme erreicht.
            Brosnan als Bond finde ich sehr gut!

            7/10


            Ein paar Filme fehlen mir noch, dann habe ich alle Bonds durch. Aber was sich bisher zusammenfassend und für alle Bond Filme sagen lässt:
            Man kann alle Bond Filme immer wieder und gut anschauen. Sie machen Spaß, spiegeln schön den Geist der jeweiligen Dekade wider, haben teils atemberaubende und nie gesehene Stunts, traumhafte Locations, tolle Frauen und Autos und jede Menge cooles Spielzeuge...
            Fazit: Bond geht immer

            Kommentar


            • jan_reinhardt
              jan_reinhardt kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Bond geht immer, auch wenn Wong Fei Hung den Längeren hat!! :-P

            • bifi
              bifi kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              @Pierre: dann sagen wir das am längsten BEKANNTE franchise... ;)

            • Ray
              Ray kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Was ist mit Bambi? Der Film ist von 1942 und bekam 2006 eine Fortsetzung...und so wie Disney heute drauf ist, war das sicher nicht die letzte. :D

          • Tremors:

            Hab den Film auf Prime tatsächlich nun zum erstenmal gesehen und somit nunauch diese Wissenslücke geschlossen. Ich muss sagen, ich hatte viel Spaß bei dem Film. Wunderbar kurzweilig mit einem gewissen Augenzwinkern erzählt sorgt der Film von Anfang bis Ende für Gute Laune. Der Cast ist von Anfang bis Ende mit viel Spaß dabei ubd die Erzählgeschwindigkeit ist schön hoch. Das Szenario schön einfach gehalten, passt hier wirklich sehr gut. Toller Gute Laune Spaß.

            Kommentar


            • chris.p.bacon
              chris.p.bacon kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Hab den auch vor ein paar Jahren zum ersten Mal gesehen und danach auch sofort in die Sammlung integriert :)

            • bifi
              bifi kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Habe den in den frühen 90ern gesehen und die Tage dann auch noch mal auf prime. Macht immer noch Spaß. Toller Streifen...

          • LORD OF WAR (4K UHD + BR) Steelbook

            Anbei das vollständige 4K Steelbook Review des Klassikers mit Nicolas Cage.

            8/10
            Am 27. August 2021 ist „Lord of War - Händler des Todes" auf 4K UHD im Steelbook in den Handel gekommen und wir haben das Review dazu:

            Kommentar


            • Police Academy 4 - …und jetzt gehts rund (Blu Ray)

              Als bekennender Fan der Teile 3-5 sah ich die Filme schon von klein an recht häufig. In Teil 4 wird die verblödete Polizei Truppe rund um Mahoney und Co. von normalen Bürgern unterstützt. C.O.P. (Citizens on Patrol) bzw. Bürger gehen auf Patrouille nennt sich dieses Programm, bei dem natürlich wieder so einiges schief geht. Man muss diesen flachen aber liebenswerten Humor schon mögen, um mit den Police Academy Filmen seinen Spaß zu haben.
              Neben Steve Guttenberg, Bubba Smith, Michael Winslow geben sich auch eine junge Sharon Stone sowie auch ein sehr junger David Spade als Skater die Ehre.

              Das Full HD Bild ist sehr ordentlich. Fehler, Rauschen oder Unreinheiten konnten keine ausgemacht werden. Die Farben werden sehr natürlich und gut saturiert im 1,85:1 Vollbild wiedergegeben. Die Schärfe ist solide, genauso wie auch der schwarzwert und der Kontrast.
              Da kann die dvd nicht mehr mithalten.

              Der DD 1.0 Sound ist ok bzw. genre- und altersbedingt sehr frontlastig und unauffällig. Die rears werden bei den Musikstücken miteinbezogen - sehr positiv sei hier die Skateboard-Szene am Anfang des Films erwähnt. Einfach cool.

              7 von 10 bunte 80er Jahre Skateboard Dudes.

              Kommentar


              • Alex Gabler
                Alex Gabler kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Count Dooku ich habe nie verstanden, warum die Filme immer so schlecht geredet werden, denn sie bieten das, was sie versprechen: lockere und unschuldige 80er Jahre-Unterhaltung. Klar keine Meilensteine oder John Hughes-Filme, aber solide… mal mehr mal weniger natürlich. ;)

              • Count Dooku
                Count Dooku kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Als Kind fand ich die Filme ganz lustig. Jetzt sind sie wohl nur noch ok, müsste sie mal wieder anschauen.
                Von Teil 7 weiß ich nur noch, dass der einzige gute Gag war dass Lassard in Russland ins falsche Auto steigt und die russische Familie keine Ahnung hat wer er ist.

              • Alex Gabler
                Alex Gabler kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Stimmt schon, Teil 7 ist echt Mist.
            Lädt...
            X