Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Espen und die Legende vom goldenen Schloss (Blu Ray)

    das vollständige Review zur Fortsetzung des anständigen norwegischen Fantasy-Streifens lest
    ihr, wie immer, auf der Hauptseite...

    7 von 10 Sieben-Meilen-Stiefel
    Am 5. August 2021 kommt „Espen und die Legende vom goldenen Schloss" auf Blu-ray und DVD in den Handel und wir haben das Review dazu:

    Kommentar


    • The Tomorrow War - 7,5/10
      Ein recht rasanter Sci-Fi Film, der wirklich gut unterhält und durchweg Spaß macht. Sicherlich bietet er nicht sonderlich neues oder originelles. Jedoch bekommt man eine abwechslungsreiche Inszenierung, mit teils hohem Schauwert und ansehnlichen Alien-Design. Die Darsteller gefallen ebenfalls und in Summe, ein wirklich sehenswerter Film.




      Gruß Harry

      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Sehe ich ganz genau so.

      • modleo
        modleo kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Schließe mich dem an.

    • Die Sichtungen der jüngeren Vergangenheit in Kurzform:

      Download.jpeg-4.jpg

      Starker Titel aus Südkorea über einen ehemaligen Detective, der nun ein paar Mädchen "am laufen hat", um überhaupt über die Runden zu kommen. Als diese dann nach und nach verschwinden begibt er sich auf die Suche und bekommt es mit einem Gegner zu tun, der keine Gnade kennt...

      Hart und kompromislos, hervorragend besetzt und spannend inszeniert! So muß solch ein Film sein!

      Klare Sichtungsempfehlung!

      9 von 10 lange geparkte Autos!


      2108432.jpg

      Während des WM-Finales von 2022 in Katar erscheint eine Einheit schwerbewaffneter Soldaten aus einer großen Zeitblase im Stadion und erklärt, daß sie 28 Jahre aus der Zukunft kommen und sich im Krieg mit Außerirdischen befinden., Dies ändert nicht nur die Welt von Chris Pratt, der sich nun als Soldat rekrutiert sieht...

      Typische Amazon-Eigenproduktion, denen oft das Prädikat "gewollt, aber nicht gekonnt" anheftet. Man kann sich diese Filme schon angucken, aber irgendwie fehlt das letzte Quäntchen immer, um ein wirklich interessanter Film zu werden. So auch hier wieder. Idee gut, Ausführung hätte besser sein können. Die Aliens sehen gut aus, werden aber leider zu hektisch und zu schnell geschnitten dargestellt. Auch die Wahl des Hauptdarstellers hätte besser getroffen werden können, Mark Wahlberg z. B. wäre geeigneter gewesen.

      5,5 von 10 unrealistische WM-Finale-Sichtungsfeten!

      (in Amiland interessiert sich keine Sau für Fußball und veranstalten schon gar nicht gemeinsame Events zur Sichtung des WM-Finales!)


      BennyJoon_DVD_oFSK-1_webdetail_300.jpg

      Eine nette, leichte Komödie über zwei schräge Charaktere, die allen Widrigkeiten trotzen, um zueinander zu finden....

      Wollte ihn schon länger in der Sammlung haben und konnte ihn nun für kleines Geld dazu nehmen. Hatte ihn allerdings besser in Erinnerung.

      6 von 10 mit einem Sportgerät zubereitetes Essen!


      Download.jpeg-5.jpg

      Judge Reinhold und Helen Slater entführen die Millionärsgattin Bette Middler, um deren Ehemann Danny DeVito um 500.000 $ zu erpressen. Da dieser sich seiner Frau ohnehin selber entledigen wollte, nutzt er diese Gelegenheit und denkt gar nicht daran, Lösegeld zu bezahlen...

      Den habe ich nachmittags zwischendurch geguckt... und dafür reicht er gerade noch. Gesehen haben muß man ihn wirklich nicht.

      5 von 10 dusselige Kameramänner!


      51LCJUIfO-L._SY445_.jpg

      Der Kapitän eines alten, reparaturbedürftigen Fischkutters nimmt, um sich und seine 4köpfige Besatzung überhaupt über Wasser halten zu können, den Auftrag an, Menschen über die Grenze ins Land zu schmuggeln...

      Die Geschichte wird sehr ruhig erzählt und braucht am Anfang etwas, um in Fahrt zu kommen. Dann jedoch passiert Schlag auf Schlag etwas Neues... bis hin zum unvermeidlichen Ende.

      Für Freunde des asiatischen Kinos im allgemeinen und des Films aus Südkorea im speziellen eine ganz kkare Sichtungsempfehlung! Für alle anderen könnte es etwas schwieriger sein, in den Film reinzukommen. Versuchen sollten sie es trotzdem, denn sie werden einen guten Vertreter dieser Art Filme entdecken können.

      8 von 10 goldene Armbanduhren!


      over-the-top-poster.jpg

      Lincoln Hawk holt seinen 12jährigen Sohn, um den er sich die letzten 10 Jahre nicht gekümmert hat, nach dessen Abschluß von der Militärakademie (Amis! Nicht zu fassen...) ab, um mit ihm auf Wunsch der todkranken Mutter in seinem Truck zu ihr ins Krankenhaus zu fahren. Sie sollen die mehrtägige Fahrt nutzen, um sich besser kennenzulernen. Davon sind der arrogante Filius und dessen reicher Großvater allerdings nicht begeistert...

      Der Fillmschmiede Cannon, in den 80gern eher für B-, C- oder Trash-Movies bekannt, gelang es, Sly in seiner Hochzeit für diesen leider oft unterschätzen Film zu gewinnen. Ich mag diesen 90-Minüter und gucke ihn immer wieder gerne.

      7 von 10 riesige rote Volvo-Trucks!


      4030521711310.jpg


      Die Verfilmung einer wahren Geschichte über eine arbeitslose, alleinerziehende Mutter dreier Kinder, die als Gehilfen in einem kleinen Anwaltsbüro anfängt und dort einen großen Industrieskandal aufdeckt...

      Großartiger Film mit einer großartigen Hauptdarstellerin! Auch die Nebenrollen sind toll besetzt. Hierfür hat Julia Roberts ihren Goldjungen bekommen... zu Recht!

      Die echte Erin Brockovich ist in einer kurzen Szene als Kellnerin zu sehen.

      8,5 von 10 hilfsbereite, neuzugezogene Nachbarn!
      Zuletzt geändert von Sonny; 24.07.2021, 14:06.
      Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

      https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • modleo
        modleo kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Schöne Auswahl...

        The Chaser... Klingt interessant.
        The Tomorrow War... Gehe ich mit dir
        Benny and Joon... Nicht mein Film
        Mrs Stone... Find ich grandios
        Sea Fog... Liegt hier, kommt demnächst dran
        Over the top... Müsste ich wieder mal schauen
        Erin Brokovich... Nie gesehen, lohnt der wirklich

      • Sonny
        Sonny kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        modleo Wie Du meiner Einschätzung entnehmen kannst, finde ich Erin Brockovich großartig! Hatte sogar kurz überlegt, 9 Punkte zu vergeben. Versuch es ruhig, ich denke, er wird Dir gefallen. Freue mich, danach etwas von Dir dazu zu lesen...

    • Mortal Kombat (2021) (Blu Ray)

      Gelungener Neustart der Filmreihe zum Kult Beat` em up Videospiel. Oberflächlich aber dennoch unterhaltsam sowie schön blutig. Das vollständige Review folgt demnächst...

      8 von 10 abgetrennte Gliedmaßen

      Kommentar


      • 81Rll76SSCS._SL1500_.jpg
        Sehr gut umgesetzte UHD mit deutlich besserem Bild als auf der BD.
        Hat richtig Spaß gemacht diesen schönen Spielberg Film mit einer großartigen Dakota Fanning wieder mal zu sehen.

        Kommentar


        • modleo
          modleo kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Wirklich ein besseres Bild?
          Hält mich noch ab, meine Blu-ray zu updaten

      • G.I. Joe Retaliation | OV

        Ich mochte die Schwertkämpfe und sämtliche Szenen mit Snake Eyes, Storm Shadow & Jinx und
        Spoiler ->
        Original Joe
        sowie Janes Story-Bogen. Ansonsten: coole Story, coole Szenen, bisschen Drama, bissichen Schlaf- und Verhaltemsforschung; aber irgendwie war alles etwas kühl und zu ernst. Der erste Teil war irgendwie noch dummer, aber großer Spaß und das braucht ein Film der Figuren hat die Road Block heissen, eine Hauptstadt eine Laola-Welle macht und Nano Glühwürmchen explodieren.

        Denke moren schaue ich mir den ersten Teil. Keine Ahnung, warum ich jetzt mit dem zweiten Angefangen habe. Auch hätten dem Film 20 Minuten weniger besser gestanden: die ersten 20 Minuten mit Tatum waren unterhaltsam, ja, aber unnötig lang...

        Spoiler ->
        Die beste Szene des Films ist die Szene mit dem Treppen-Stunt. Fand ich im Kino damals schon großartig überraschend!
        [the hatches are open!]

        Kommentar


        • Count Dooku
          Count Dooku kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich fand den zweiten Teil eher enttäuschend. Teil 1 war wie eine Realverfilmung der Zeichentrick-Serien, die ich als Kind gerne auf Tele 5 oder RTL 2 geschaut habe.
          Teil 2 war dann schon eher ein Reboot, der fast alles (bis auf Snake Eyes) aus dem Vorgänger beseitigt hat.

        • chris.p.bacon
          chris.p.bacon kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Count Dooku - Oh, ich fand den zweiten Teil auch nicht gut. Mag den ersten lieber.

      • Blood Red Sky - (Netflix)

        Ein deutscher Film von Peter Thorwarth, dem Regisseur von "Bang Boom Bang" . Und was für ein Film. Ein richtiger guter Vampir Horror Film und gar nicht so deutsch.

        Geklammert an seinen Teddy klettert ein Junge aus einem Flugzeug hinab auf die Landebahn. Der Airbus, mit dem er und seine kranke Mutter Nadja zu einer Strahlenbehandlung nach New York fliegen sollten, wurde von Terroristen gekapert und schließlich vom Militär abgefangen. Doch die auf dem Luftstützpunkt stationierten Soldaten haben keine Ahnung, was sich in der Luft zwischen den vorgeblich arabischen Terroristen, die das Flugzeug in Großbritannien zum Absturz bringen wollten, und den Passagieren abgespielt hat.

        Der Film ist nicht das was man von Peter Thorwarth erwartet. So ganz anders. Ein klassischer Vampir Horror Streifen, der die Komponente Mutter - Sohn Dramatik gekonnt miteinander verbindet. In kleinen Rückblenden wird die Geschichte der Mutter (Vampir) und Sohn (nicht Vampir) gut aufgelöst.
        Der Film ist hart, brutal und Kompromisslos. Kennt man so nicht aus Deutschland. Aber es lieg wohl daran, daß der Film viele internationale Einflüsse (Netflix, Schauspieler, Crew und Geldgeber.) hat. So richtig habe ich keine negativen Punkte gefunden, hier und da könnte man etwas meckern. Der Film hat ein gutes Tempo und wird schlüssig erzählt. Das Ende wird gut eingeleitet und man steigert sich noch mit kleinen gekonnten Wendungen.

        Ich gebe dem Blutroten Himmel eine sehr gute 8,5 von 10 Punkten, weil der Film mich wirklich gut unterhalten hat. Lange kein Vampir Film mehr gesehen und dieser hebt sich von vielen Filmen des Genres ab. Es gibt viel Schrott, aber dieser hier nicht.

        Von mir eine klare Empfehlung. Nichts für zarte Gemüter und so soll es sein. Nicht viel deutsches zu finden, eher Nebensache, da alles auf Internationalität ausgelegt ist. Klasse gemacht Peter Thorwarth.

        ​​​​​​​

        Kommentar


        • Kill Bill Vol.1 und 2 (Blu-ray)

          Gestern und vorgestern war es hierfür mal wieder Zeit. Ich bin im Allgemeinen ein großer Fan von Quentin Tarantino (wer hätte das anhand meines Profilbilds und Namens gedacht? ^^). "Kill Bill", womit ich den Film als Gesamtbild meine, ist dabei für mich tatsächlich der beste Tarantino - abgesehen von "The Hateful Eight" sowie "Once Upon A Time in Hollywood", die ich als einzige seiner Werke noch nicht gesehen habe. "Kill Bill" ist nicht nur ungemein kultig (ich glaube, dass mehr oder weniger jeder den Film zumindest kennt, auch wenn man ihn nicht gesehen hat), es ist auch genial, wie er mit dem Hauptthema Rache umgeht. So hat der Film neben all dem Spektakel und einigen wirklich witzigen Momenten eben jenen sehr ernsten Kern, der für Tarantino typisch ist. Hier wird nicht einfach nur eine banale, schon tausendmal gesehene Rachegeschichte erzählt, sondern das Streben nach Rache und die Konsequenzen, die dieser Weg mit sich bringt, all das wird sehr kritisch hinterfragt. Das geschieht von Anfang an, wobei der Film zunächst noch eher subtil vorgeht - aber schon alleine die Szene relativ zu Beginn mit dem kleinen Mädchen in der Küche verdeutlicht die sehr kritische Aussageabsicht mit wenigen Worten und vielsagenden Blicken. Definitiv ein früher, aber längst nicht letzter Höhepunkt des Films.

          Ich glaube, dass ich damit eher alleine dastehe, aber tatsächlich halte ich, gerade vor dem Hintergrund der Intention, den zweiten Teil sogar für etwas besser als den ersten - jedenfalls insoweit es Sinn ergibt, hier von zwei Teilen zu sprechen, es handelt sich ja um einen einzigen Film, der nur aufgrund der Länge zweigeteilt wurde. Teil Eins ist zwar im Grunde der eigentliche Kultfilm und er ist der erheblich actionlastigere Teil, dafür ist Teil Zwei nochmal eine Spur intelligenter und hintersinniger, wenn es darum geht, die Geschichte mit mehr Hintergrund auszustatten und sie vor allem auch, gerade zum Ende hin, aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Im Grunde führt uns Tarantino hier auch unsere eigene Beeinflussbarkeit vor Augen: Natürlich wissen wir, und bereits Teil Eins macht das wie gesagt ja auch deutlich, dass Black Mambas Handlungen falsch sind - trotzdem halten wir irgendwo ja doch zu ihr, einfach deswegen, weil wir die Geschichte aus ihrer Sicht erleben. Mehr und mehr bringt uns Teil Zwei dann dazu, das Ganze zu hinterfragen, und Black Mamba hinterfragt ihren Weg selbst. Sie kann aber, und das ist das Fatale, was der scheinbare Antagonist Bill auch gekonnt auf den Punkt bringt, einfach nicht aus ihrer Haut. Eine sehr interessante Charakterstudie ist das im Grunde, die sich hier auftut. Im Prinzip ist Black Mamba der Inbegriff einer Antiheldin, und über die Frage, die sie und Bill kurz erörtern, ob sie, wie sie selbst sagt, eine "böse" Person ist oder nicht könnte man vermutlich ganze Aufsätze schreiben.

          Wie gesagt, für mich nach wie vor der beste Quentin Tarantino. Ich mag all seine Filme sehr, die ich bisher gesehen habe, manche natürlich mehr als andere. Aber bei keinem anderen Tarantino stimmt so unglaublich viel wie bei "Kill Bill", hier passt einfach von vorne bis hinten alles.

          Kommentar


          • Kaneda
            Kaneda kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Als Tarantino Fan mag ich natürlich alle! Müsste ich wählen, wäre Pulp Fiction die Nummer 1.
            Kill Bill ist ebenfalls grandios, hier sehe ich beide Teile als Ganzes, sprich, schaue ich den ersten, ist danach der zweite Pflicht.

          • Black Mamba
            Black Mamba kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            @Kaneda: Ja, so ist es bei mir auch - beide Teile gehören einfach zusammen und ergeben ein großes Ganzes. Tarantino wollte ja auch mal eine Schnittversion mit beiden Teilen zusammen von vier Stunden veröffentlichen. Ich bin gespannt, ob die noch irgendwann kommt. Auch ein dritter Teil war (bzw. ist?) wohl geplant. Soweit ich weiß, möchte er ja nach dem neunten oder zehnten Film aufhören. OUTIH war sein neunter, wenn also wirklich nur noch einer kommt, könnte ich mir "Kill Bill 3" durchaus vorstellen. Vielleicht erscheint dann auch noch die Vier-Stunden-Fassung von Teil Eins und Zwei und beides stellt dann seinen Abgesang dar. Tarantino würde ich diesen Move jedenfalls zutrauen ^^

          • Brathering
            Brathering kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Der zweite Teil IST besser als der erste. Ich mein, ich mag sie beide (was relativ neu ist, den ersten mochte ich früher überhaupt nicht), aber ich finde das Spaghetti Western-Feeling hat ein bisschen mehr zu bieten. Generell finde ich aber Pulp Fiction, Django, Inglourios Basterds und auch Jackie Brown und auch OUATIH noch besser. Aber ich mag eigentlich alle, bis auf Death Proof. Den fand ich einfach ein bisschen öde. Vielleicht hätte er in der kürzeren Grind House-Version bei mir besser funktioniert, als in der Spielfilmversion. Die war einfach zu lang, für das bisschen was da passiert.

            Aber ich muss hier einmal rumnerden und meckern: Die "Deadly Viper Assassination Squad"? Eine Mamba IST KEiNE Viper. :D

        • John Carpenter's The Thing

          Ein großartiger Horror-Streifen, dessen Trickeffekte auch heute noch cool aussehen.
          Ganz anders als dieses Prequel von 2011, dessen CGI-Effekte eher lächerlich aussahen.

          Kommentar


          • Alex Gabler
            Alex Gabler kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Da freue ich mich schon auf den heurigen 4K Release und warte noch mit einer erneuten Sichtung.

        • "Jolt" (Prime)

          jolt.jpg

          Die nach wie vor blendend aussehende Kate Beckinsale hat eine Impulskontrollstörung und trägt zur Unterdrückung derselben eine Weste, mit der sie sich bei aufsteigenden aggressiven Tendenzen selber elektroschocken kann. Als ihr (neuer) Freund getötet wird und die Polizei aus ihrer Sicht zu halbherzig ermittelt, ist es bei ihr jedoch mit der Zurückhaltung vorbei...

          Dies ist einer der besseren Amazon-Eigenproduktionen: kurzweilig, rasant, schnörkellos und mit einer gut gewählten Hauptdarstellerin. Durchaus empfehlenswert. Schade nur, daß die Wahl der männlichen Hauptrolle mit Jai Courtney ein Griff ins Klo war.

          6,5 von 10 extrem unhöfliche Kellnerinnen!


          "Picknick mit Bären" (Prime)

          movieposter.jpg

          Der alternde ehemalige Reiseführer-Schriftsteller Robert Redford entscheidet sich gegen den Willen seiner Frau Emma Thompson dazu, den über 2.100 Meilen langen Apalachen-Trail zu wandern. Damit sie einwilligt, muß er sich einen Partner suchen. Da niemand diese Tortur auf sich nehmen will, bleibt letztendlich nur der vollkommen außer Form geratene Nick Note übrig. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg...

          Wieder einmal ein selten dämlicher deutscher Titel für einen recht unterhaltsamen Film, den man sich gerne einmal an einem (verregneten) Sonntagnachmittag ansehen kann. Ruhig und unaufgeregt inszeniert, mit einer guten Portion Humor und einer Prise Selbstironie. Ich mag den Film!

          6,5 von 10 überraschend freundliche Waschsalon-Bekanntschaften!


          "Die Coneheads" (HDD)

          217409.jpg-r_1280_720-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg

          Beldar Conehead (Dan Aykroyd) und seine Frau Prymaat (Jane Curtin) vom Planeten Remulak werden zur Erde entsandt, um diese zu unterwerfen. Da dies gleich zu Beginn durch eine erzwungene Bruchlandung ihres Raumschiffe fehlschlägt, müssen sie sich zwangsläufig unter die Erdlinge mischen, bis das Rettungsraumschiff eintrifft. Nur dauert das länger als gedacht und so müssen sie sich über einen sehr langen Zeitraum auf der Erde anpassen...

          Schon so oft gesehen und immer noch klasse!

          Vor allem die geradlinigen Formulierungen der Coneheads ("Aha, die morgendliche massenhafte Aufnahme von Nährstoffen: Geröstete Frühstücksfladen, formgepreßte Säugetierüberreste, angesengte Fettstreifen und geplättete Hühnerembryos.") sind großartig!

          7,5 von 10 ungewöhnlich gereinigte Rasenmäher-Zündkerzen!

          Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

          https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


          Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

          Kommentar


          • modleo
            modleo kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Nick Nolte sieht auf dem Cover aus, wie der Bär aus den Werbespots von Bärenmarke. ;-}

        • G.I. Joe - The Rise of the Cobra | OV

          Schnell, locker, witzig, actiongeladen, witzige Sprüche, schöne Charaktersynamiken und viele symphatische Schauspieler machten den Film damals zur unterhaltesam Sommerüberraschung - und haben mir den einens guten Start in den Sonntag ermöglicht.
          Spoiler ->
          Auch mochte ich die Nano-Thematik, den Kampf zwischen den Jungs, die Anbandelei zwischen Ripcord und Scarlett
          . Einzig unschön waren die klobigen Erweiterungsanzüge, der dämliche Helm dazu und Snake Eyes riesige "Power Rangers"-Lippen... der Helm aus Teil zwei ist da sehr viel besser.

          Dieser Film ist auf jeden Fall der liebvollere und unterhaltsamere Käse - "Retaliation" ist ziemlich enttäuschend, da er zu Bierernst ist und die Schauspieler dort alle recht uncharismatische und kühl sind. Schade eigentlich, denn mit Elodie Yung und The Rock hatte man zwei Schauspieler, die sich super in das Team eingefügt hätten.

          "The Rise of Cobra" war dann leider auch der letzte spaßige Stephen Sommers-Film... :/ "Odd Thomas" mit Anton Yelcin drehte er noch und dann wurde es still. Ich hoffe er macht noch ein oder zwei "Sommer-Blockbuster". Ich schaue seine Filme sehr gerne "Die Mumien"-Filme sind ganz weit oben!

          Spoiler ->
          Der Film hatte mich damals im Kino so mitgerissen, dass ich nicht gesehen habe, dass Gordon Levitt die ganze Zeit der Mann hinter der Maske ist... hab' mich dann richtig Dumm gefühlt als es aufgelöst wurde - oder war es wieder das clevere Drehbuch wie bei "Whitout Remorse"? Wahrscheinlich war es Sienna Miller...
          .
          [the hatches are open!]

          Kommentar


          • Sawasdee1983
            Sawasdee1983 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Das einzig positive an dem Film fand ich nur die Verfolgungsjagd durch Paris.

        • James Bond: Casino Royale - 4K - 9/10
          Rasanter Start mit D. Craig als Bond. Ein rundum gelungener Auftakt, hier gibt es nichts zu meckern.

          James Bond: Ein Quantum Trost - 4K - 7,5/10
          Eine etwas durchwachsene Fortsetzung, nie langweilig, aber irgendwie fehlte mir etwas. Die Story hätte besser ausgearbeitet sein müssen, ein paar Actionszenen weniger und der Film würde nicht so gehetzt wirken.




          Gruß Harry

          Kommentar


          • Alex Gabler
            Alex Gabler kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich fand Quantum Trost auch gut, da er nicht künstlich in die Länge gezogen wurde und recht straight daher kommt. Aber stimmt, der Bösewicht war blass.

          • Kaneda
            Kaneda kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich habe ja 7,5/10 vergeben und ja, er unterhält bestens.
            Dennoch fehlte mir der letzte Kick..

          • Sonny
            Sonny kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Sorry, Jungs... ich hab Euch alle lieb, aber QoS geht gar nicht (aka Katastrophe!)!

        • Mortal Kombat

          Coole Kämpfe mit netten Effekten - hätte mir gerne mehr davon gewünscht und auch professionellere CGI. Die Story ist halt wirklich absolut unterirdisch. Und die Schauspieler konnte man eigentlich auch alle vergessen. Einzig Joe Taslim als SubZero war richtig cool.
          Also der Film ist jetzt nicht schlecht aber bei weitem nicht das was ich mir erhofft habe. Viel besser als das Original aus den 90ern ist er jetzt nicht.
          Zudem man das eigentliche Mortal Kombat, also das Turnier, komplett außen vor gelassen hat.

          6 von 10 Punkten

          Kommentar


          • chris.p.bacon
            chris.p.bacon kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            ...ich glaube ich schreibe meinen Drehbuch-Fix doch noch zuende :D

          • CrushingHell
            CrushingHell kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Mach mal

        • Mortal Kombat (1995)

          Mein Gott war das bescheuert.
          Die meiste Zeit wirkt es so, als ob man nur Kampfszenen aneinander geklebt hätte.
          Figuren wie Scorpion oder Sub Zero wurden total verheizt.
          Dazu noch grausame CGI-Effekte und ein übler Musik-Score.

          Positiv fand ich nur Johnny Cages Sprüche.
          Da gefällt mir die neue Version um Welten besser.

          Kommentar


          • chris.p.bacon
            chris.p.bacon kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Spaß-Fakt: einige Kämpfe wurden erst nach einem Test-Screening eingefügt. Ursprünglich endete der Kampf Scorpion gg. Cage mit dem Sprung-Kick-Tritt im Wald. Alles im Neatherrealm (Feuerland) danach wurde nachgedreht...

        • Heute Morgen zum Frühstück ein Kurzfilmchen für "Zwischendurch":


          ben-hur-movie-poster.jpg

          62 Jahre alt und immer noch grandios. Ich liebe die Galeeren-Szene - die erinnert mich immer daran, als Troubadix den Galeerensklaven Mut ansingen wollte ..."Wir möchten lieber die Peitsche..."

          Ansonsten natürlich noch ein toller Film für streng gläubige Atheisten wie mich...

          Ist es heute eigentlich moralisch noch tragbar, Filme mit Charlton Hetson zu gucken ? Der kerl war Präsident der NRA....
          Spoiler ->
          Ich achte nie auf das Äußere-für mich zählen nur die inneren Werte..... siehe Avatarbild

          Kommentar


          • Chestburster
            Chestburster kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Sonny Um einen Zimmermann in Nazareth, dem es nicht gelingt, seinen nun über 30 jährigen Sohn, der immer noch bei Mama und "Papa" lebt ( Mama hat ihrem Göttergatten ein Kuckucksei ins Nest gelegt, wohl aber mit dessen Wissen, und blieb, trotz ihrer Ehe, auch nach der Geburt noch jungfräulich-wow), zum Arbeiten in seiner Schreinerei zu bewegen. Dieser hängt lieber in den Hügeln der Umgebung herum, und labert harmlose,
            vorbeiziehende Passanten mit seinem unerträglichen Palaver zu. Das hat zur Folge, das ein dringend für den Nachbarn benötigter Tisch nicht fertiggestellt wird.

            Diesen Tisch wollte der Nachbar dem Tribun Messala zum Geschenk machen, um dessen Beförderung zu feiern. Als dieser erfährt, das der Tisch nicht rechtzeitig fertiggestellt wird, rastet er aus- seine Wut darüber lässt er an an dem jungen Fürsten Ben-Hur aus, der erhebliche Schwierigkeiten hat, eine Frau zu finden, weil er immer noch so ans eine Mami gebunden gebunden ist. Nachdem Messala erfahren hat, das es Ben-Hur' Schwester war- Terza Hur(e), die dem jungen Zimmermann aus Nazareth schöne Augen gemacht hat, und deswegen der wichtige Tisch nicht fertig wurde, nutzt Messala einen kleinen Zwischenfall, um sich nicht nur an Terza, die Hure, zu rächen, sondern auch an ihrem Big Brother Juda Ben-Hur, der sich geweigert hat, ihm einen kleinen Gefallen zu tun. Im Verlauf der weiteren Handlung kommt es zu einigen Verwicklungen und Mißverständnissen, die dazu führern, das Ben-Hur dringend auf die Hilfe von eben diesem Zimmermanns-Sohn, der immer noch lieber seine Zeit vertrödelt, als zu arbeiten, angewiesen ist- dummerweise wird dieser wegen Arbeitsverweigerung angeklagt und zum Tode verurteilt- angezeigt wurde er von Messala. Zeitgleich kommt ein gewitzter Pferdemetzger in Jersualem auf eine grandiose Idee, seine Gäule vor ihrer Transformation in Frikadellen und Wurst noch geschickt zu vermarkten. So organisiert er ein kleines Wagenrennen mit eher provinziellen Charakter und einigen wenigen Zuschauern - daran nehmen Ben-Hur und Messala teil- und dieser schwört an Ben-Hur Rache für den Tisch, den er nie bekam...
            Dabei kommt Messala auf tragische Weise ums Leben. Terza und ihrer Mami haben zwischenzeitlich auch etwas Pech gehabt, und leben nun in einem wunderschönen, lieblichen Tal, wo sie bald von Ben-Hur gefunden werden.

            Wie das ganze ausgeht, sei an dieser Stellle nicht verraten- nur soviel, der Tisch wurde nie fertiggemacht. Der alte Zimemrmann hat sich am Ende noch von seiner Göttergattin Maria scheiden lassen, da die Ehe ja nie vollzogen wurde, sein Sohn Jesus, der Nazarehner, wurde gefasst und endgültig festgenagelt, während Terza und ihre Mami Miriam eine tolle, Anti-Aging-Faltencreme entdeckt haben und wieder schön ausssehen. Esther, die verlogene Schlange, wurde von Ben-Hur wieder in die Sklaverei verkauft. Juda Ben-Hur kam wenig später auch noch vor Gericht - ihm konnte fahrlässige Tötung an einem Tribun nachgewiesen werden, und so kehrte auf die Galeere zurück. Und wenn er nicht gestorben ist,so rudert er noch heute über die Weltmeere. Es heißt, er sei sogar bis nach Ameirka gekommen.....

          • Sonny
            Sonny kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Na, in dem Streifen ist aber ne Menge los!

            Klingt so, als ob die irgendwie alle nicht besonders gut miteinander auskommen. Eine gehäufte Ansammlung von Egoisten sozusagen.

            Da der Film offensichtlich im handwerklichen Bereich angesiedelt ist, wundert es mich nicht, daß er bei mir so unbekannt ist, schließlich komme ich ja aus dem kaufmännischen.

            Sollte dieser 90-Minüter mal nachmittags auf dem Sci-Fi-Channel oder so laufen, riskiere ich vielleicht mal nen Blick...

          • Chestburster
            Chestburster kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Sonny Die 90-Minuten-Kurzfassung wurde extra für den Teenie-Markt angefertigt, um das Tempo zu beschlenigen.Außerdem wurde diese version mit einem Happy-End versehen- Ben-Hur wird am Schuß von der Galeere befreit und steht engumschlungen mit seiner Liebsten Esther am Bug der Galerre-"Juda, ich fliege, Juda !"
        Lädt...
        X