Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Disney´s Soul 4/10

    Gefiel uns nur sehr durchschnittlich, ich weiss auch nicht warum man das Thema "TOT" auch dermaßen breit treten möchte bei Disney, ging mir bei Coco schon auf die Nüsse! Und dann sind die Filme am "0 Jahre". Möchte ich auch mal wissen, welcher 2 oder 3 Jährige Soul sowohl Coco wirklich versteht, nämlich keiner.
    In der Richtung werde ich auch keine Blindkäufe mehr tätigen, trotzdem bin ich jetzt auf Raya gespannt und hoffe auf Besserung.



    Möge die Macht mit euch sein!

    gezeichnet
    Grand Admiral Thrawn

    [Marktplatzleitung]

    Kommentar


    • Admiral Thrawn
      Admiral Thrawn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Da wir seit kurzem Disney+ haben, werd ich sicherlich sowas auch nicht mehr machen. das Steelbook fand ich gar nicht so hässlich, war okay. Besser als der Film. Ja, das Thema "Tod" ist nicht tot zu kriegen

    • Sawasdee1983
      Sawasdee1983 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Raya ist nicht so schwere Kost wie Soul. Raya geht mehr in Richtung Fantasy Action

    • Ray
      Ray kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Sowohl Soul als auch Coco sind von Pixar, die machen ja fast schon erzwungen eigentlich immer was "ernsteres" um sich eben abzuheben. Hab nichts gegen Animationsfilme mit mehr Tiefe, aber bei Pixar wirkt das halt allgemein immer mehr etwas erzwungen und ausgelutscht.

  • Great White | OV

    Der Film hat eine wirklich wunderschöne Cinematographie & Bildsprache - der Rest des Films ist Great Shite.

    Tony O'Loughlan ist u.a. bekannt die Visual Effects von "Superman Returns (2006)". Ganz tolle arbeit hier mit großartigen Bildkompositionen und Einstellungen, schöne Luftaufnahmen, tolle Farben und Bilder, wie in einer Landschaftsdoku. Die Szenerie bietet sich auch dafür an - großes Lob an Cinematograph O'Loughlan!

    Die Story ist okay bis meh, das Verhalten der Protagonisten nachvollziehbar. "Reef" hat mich da mehr mitgenommen. Ich bin wirklich nur wegen der Bilder (und ein bisschen wegen der Charaktere) drangeblieben. Die Visual Effects hierfür hat jemand anderes gemacht, die sind ganz schlecht, haben Asylum-Niveau und reißen den Zuschauer jedesmal raus.
    [the hatches are open!]

    Kommentar


    • chris.p.bacon
      chris.p.bacon kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Edit: Hm, so Great Shite war der Film doch nicht, da wollte ich eher mein Wortspiel unterbringen aiyaiyai - "Great White" ist eben ein ruhiges und "oberflächliches" Drama mit ein paar Haiattacken. Man schaut auch zu und ist nicht mittendrin, also emotional Investiert. Da reichen die Dialoge und angeschnittenen Themen nicht vollends aus. Ich glaube, das hat den Film für mich "schlecht" gemacht, weil ich andere Erwartungen hatte. Die abgestellt ist er für das was er ist, dann ist er doch gelungen bis auf die CGI an manchen stellen. Ein paar echte Haiaufnahmen gibt es auch. Lohnt sich doch, wenn man sich drauf einlässt - schöne Bilder gibt's dazu. Die Musik passt.

  • The Vigil (2021) | OV

    Gruseliges Kammerspiel basierend auf jüdischer Mythologie. Auch hier wieder schöne cinematographie und stimmiger Belichtung. Wer sich gerne mal fernab von nordamerikanischen Gruselelementen Gänsehaut verschaffen will, kann sich den Film im Prime Abo jetzt ansehen. Der Haupdarsteller macht seine Sache auch wirklich gut und auch der Regisseur hat auch dem kleinen Setting viel rausgeholt. Ein bisschen "blödsinn" passiert natürlich auch, aber sonst gibts keinen Film. Das Drehbuch ist auch gut und ich wurde gruselig Unterhalten.

    Hinweis: wer den Film im OT-schaut sollte die deutschen Untertitel anmachen, da nicht alles jiddische vom Film selbst untertitel wird. Manche Dialoge aber auch im OT nicht.
    [the hatches are open!]

    Kommentar


    • Alex Gabler
      Alex Gabler kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Habe ich auch schon lange auf der Liste. Danke für die Einschätzung.

    • chris.p.bacon
      chris.p.bacon kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Alex Gabler - Gerne :) The Empty Man und Kairo stehen auch noch auf meiner Liste. Von Kairo hab ich gestern das erste Mal erfahren.

  • Im Geheimdienst Ihrer Majestät

    Einer meiner Lieblings-Bond-Filme.
    George Lazenby kommt zwar nicht an Sean Connerys Ausstrahlung ran, hat die Rolle aber ganz gut gespielt. Schade, dass er nach nur einem Film wieder aufgehört hat.
    Obwohl in der ersten Hälfte vergleichsweise wenig passiert, ist der Film über die ganze Laufzeit hinweg nie langweilig oder -atmig.
    Besonders in der zweiten Hälfte wird ein straffes Tempo vorgelegt und es reiht sich eine geile Action-Szene an die andere (vor allem die von Willi Bogner gedrehten Ski-Szenen).

    Das Ende ist immer noch heftig und es ist schade, dass erst mit "In tödlicher Mission" mal wieder darauf Bezug genommen wird.

    Ich habe mir die alte DVD von 2002 angeschaut. Das Bild hat zwar ein paar Verschmutzungen, dafür ist der deutsche Ton erträglicher als bei der späteren Neuauflage.

    Kommentar


    • chris.p.bacon
      chris.p.bacon kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Finde den Film auch echt gut!

    • Ray
      Ray kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Lazenby funktioniert für mich als Bond leider nicht. Er ist halt eine Art "fast-Connery", wie eine Cover-Band, ähnlich, aber nicht wirklich so gut. Hat mich nicht überrascht als ich raus fand wie er den Job bekam bzw. dass er auch sonst schauspielerisch nicht viel gemacht hat danach.

    • Sonny
      Sonny kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Lazenby ist der EINZIGE James-Bond-Darsteller, der 100% gute Filme abgeliefert hat, denn "Im Geheimdienst ihrer Majestät " ist ein wirklich guter!

      Das haben die anderen 5 nicht hinbekommen...

  • Willy‘s Wonderland

    Nach Mandy und Color Out of Space wieder ein Nicolas Cage Movie der anderen Art.
    Er bezeichnet sein Schauspiel ja „Nouveau Shamanic“ - und das trifft es eigentlich ganz gut - erlebt er mit jenen Filmen doch seinen zweiten Frühling und er hat einfach Spaß bei der Sache - das merkt man.

    Abgedreht und völlig konventionslos.
    Der Soundtrack passt super, das Setting in einer Art Kammerspiel rockt, farblich geht es bunt zur Sache.
    Herrliche Mischung - und mittendrin Cage der ordentlich abgeht und das Alles ohne auch nur ein Ton von sich zu geben!
    Die anderen Charaktere sind zu jeder Seit reine Statisten und völlige Nebensache.
    Ein Portion Horror gibt es auch noch on top.

    8 von 10 Punkten

    Kommentar


    • Army of the Dead (Netflix)

      Zack Snyder hat’s immer noch drauf. Kernige Action, brutaler Splatter, Humor, Klischeecharaktere, Sozialkritik und sogar etwas Anspruch wurde integriert.
      Leider hat sich meine Vermutung bestätigt, dass der Film mit einer Laufzeit von 2,5h mindestens eine halbe Stunde zu lange geraten ist. Überall schleichen sich leichte Längen ein, ja sogar nach dem großen Finale ist noch nicht ganz Schluss.
      Das Dolby Vision Bild ist erste Sahne: knackscharf mit ein paar wenigen gewollten Unschärfe Effekten, ordentliches CGI Blut, schlechte CGI Explosionen, tolle spitzlichter. Der schwarzwert könnte etwas satter sein.

      7 von 10 zombiefizierte Siegfried & Roy Tiger
      Zuletzt geändert von Alex Gabler; 23.05.2021, 12:14.

      Kommentar


      • Black Water: Abyss | OV
        Das interessanteste am Film war das Charakterdrama und das war schon Lasch. Krokos gibts für 5 Minuten. Leider hat der Film von allem zu wenig, um im Gedächtnis zu bleiben. Irgendwann habe ich dann angefangen meine Wäsche auf dem Couchtisch zu falten und mir die Schauspieler für ein Ami-Remake vorzustellen: Chris Hemsworth als Eric, Jessica Lucas als Yolanda, Taylor Kitsch als Viktor, Rodrigo Santoro als Cash und Jessica McNamee (Sonya Blade) kann bleiben.

        Ich "Black Water" hatte ich damals auch gesehen, ebenso wie "Rogue" - aber ich erinnere mich an nichts mehr. Trotzdem, für Tierhorror bin ich immer zu haben. Allerdings müssten in diesem Fall die Figuren einfach besser geschrieben sein. Mir war es völlig egal wer starb oder nicht. Das hat "Great White" irgendwie besser hinbekommen, wenn auch nur leicht.

        Der Film war nichts und ließ mich ganz schön Empty, Man... da fällt mir ein?
        [the hatches are open!]

        Kommentar


        • chris.p.bacon
          chris.p.bacon kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Spoiler zum Film und zu "Great White"
          Spoiler ->
          die Filme haben fast diesselbe Handlung mit demselben Ausgang. Was in "Great White" das Rettungsboot ist, ist hier die Höhle. Zu Beginn stirbt ein Pärchen, es gibt eine Schwangerschaft, der symphatische stirbt zuerst, es gibt einen verletzten der am Leben gehalten werden muss, der Freund stirbt kurz vor dem Ende und am Ende gibt es einen Boss-Kampf mit dem Titel-Tier; die beiden Frauen überleben.

      • Review zum Wrong Turn Reboot The Foundation auf der Hauptseite
        Seit kurzem kann man den Film „Wrong Turn (2020)“ auf SKY ansehen und wir haben für alle Interessierten das Review dazu:

        Kommentar


        • Police Academy 5 - Auftrag: Miami Beach (Kabel 1 HD)

          Heute mal kurz beim logischen Kabel 1 Police Academy Marathon reingeschaut. Die Reihenfolge war: 6,5,4,3,2 und 1- logisch,ne? Wie gesagt: habe nur Teil 5 gesehen. Ich mag die Reihe einfach... naja, bis auf den 7. und letzten.
          Lockerer Klamauk zum immerwiederschauen, leider ohne Mahoney.

          6,5 von 10 Dorks

          Kommentar


          • chris.p.bacon
            chris.p.bacon kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Da war wohl beim Ablauf einenstellen auch einer Stoney Mahoney...

          • Count Dooku
            Count Dooku kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ist ewig her, dass ich die Teile gesehen habe. Als Kind habe ich sie geliebt, aber jetzt möchte ich sie mir lieber nicht mehr anschauen.
            Ich möchte nachher nicht denken, was für einen Schrott ich früher angeschaut habe.
            Bei Teil 7 gab es nur einen brauchbare Gag, als Lassard ins falsche Auto einsteigt und bei einer wildfremden Familie ist.

          • CrushingHell
            CrushingHell kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich hab mir bisschen von Teil 1 & 2 vorhin angeschaut - immer wieder sehenswert.
            Aber die Reihenfolge muss man echt nicht verstehen.

        • The New Mutants

          Letzter Film innerhalb der „FOX X-Men Filmreihe“.
          Die Geschehnisse im Vorfeld des Films sind ja hinreichend bekannt. Unzählige Nachdrehs, ständige Verschiebungen des Release und zu guter letzt die Übernahme durch Disney.
          War für den Film nicht gerade förderlich.

          Die Story ist an sich recht ansprechend und agiert im Stil eines Kammerspiels da es nur ein Schauplatz gibt. Das macht alles recht übersichtlich - nicht so chaotisch wie in den anderen Vorgängerfilmen.
          Was ich natürlich schade fand ist, dass man nicht wirklich die Kräfte der Mutanten in vollen Umfang zu Gesicht bekommen hat. Gerade das macht die X-Men Charaktere aus. Die schauspielerische Leistung mancher Personen war jetzt auch kein Highlight.
          So schlecht wie er im Vorfeld gemacht wurde war er meiner Meinung nicht - auf jeden Fall nicht schlechter als „Dark Phoenix“ oder „Apocalypse“.

          6,5 von 10 Punkten

          Kommentar


          • Conan - Der Barbar

            Ich lese gerade nach lange Zeit mal wieder die alten Conan Geschichten und dachte, schaue ich den Film mal wieder an. Also als Barbarenfilm ist er ganz unterhaltsam und auf die Fantasy Elemente von Robert E. Howard wurden gut übernommen, auch die Welt aber der Film fühlt sich für mich einfach nicht wie Conan an, was an der Interpretation von Conan liegt, Arnie passt optisch abseits der fehlenden Augen nicht in die Rolle, er ist für mich zu massig. Auch wirkt Conan außer beim Endkampf nicht gerade wie der hellste Stern am Himmel, eher wie ein unterbelichteter Gorilla, dabei ist Conan in den Geschichten sehr intelligent. Auch die Kämpfe hier kommt er nicht wie das wilde Raubtier Beserker rüber. Immerhin Sandahl Bergman war sehr heiß anzuschauen. Naja netter Babarenfilm aber für mich kein Conan, aber immerhin noch besser als die miese Fortsetzung.

            Kommentar


            • Sawasdee1983
              Sawasdee1983 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              movieguide hast die vorlage wohl nie gelesen oder?

            • movieguide
              movieguide kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Sawasdee1983 nö muss ich auch nicht, mir reicht das filmische Original :-)

            • Sawasdee1983
              Sawasdee1983 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              movieguide tja ist nicht das Original. Original sind die Geschichten aus den 30er Jahren, der Film ist nur eine Interpretation, in dem Fall keine Gute :-P

          • Vaiana (Blu Ray)

            Gestern wieder mal mit den Kids geschaut. Vaiana ist einfach ein von vorn bis hinten gut durchdachter, spannender, lustiger, fast schon bodenständiger und emotionaler Animationsfilm. Sogar die Songs sind klasse, obwohl ich sonst nicht so ein Fan davon bin, sie aber meistens akzeptiere. Hier wird sogar ab und an mitgesungen. ;)

            Neben dem klasse Ton sind es auch die Animationen (das Wasser sieht schon extrem echt aus!), die unzähligen Details, die satten Farben von denen man sich nicht satt sehen kann, die aus dem Film ein opulentes Werk machen. Vaiana ist für mich, und meine Familie, einer der allerbesten Disney Filme aller Zeiten.

            Daher gibts auch die volle Punktezahl:

            10 von 10 liebenswerte Hühner (Hey Hey) mit nur einer Gehirnzelle

            Kommentar


            • Admiral Thrawn
              Admiral Thrawn kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Kann den nicht ab, aber kann mit vielen "neuen" Disney Filmen nix anfangen. Haben alle der Flair der alten Filme, die zwischen 1940 und 1990 erschienen nicht mehr. König der Löwen war so der letzte der da noch mit raus sticht.

            • Alex Gabler
              Alex Gabler kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Admiral Thrawn aber GENAU diesen besonderen Flair hat Vaiana wieder, wie ich finde. Vielleicht solltest ihm nochmal ne (faire) Chance geben.

            • Admiral Thrawn
              Admiral Thrawn kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Vielleicht irgendwann mal, letztens lief der ja wieder im TV, und das was ich gesehen hab, hat mir schon gereicht. ;-)

          • Wrong Turn - The Foundation - 7,5/10
            Netter Mix aus bekannten Zutaten, ich war durchaus positiv überrascht.




            Gruß Harry

            Kommentar


            • Mein Großer wollte was "mit Autos und was Lustiges"... also gab es:

              "Sobald wir nach Hause kommen werde ich mir deine Frau Mutter schnappen und ihr erstmal kräftig eins auf die Schnauze hauen!

              "Ein ausgekochtes Schlitzohr" (Blu-Ray)

              1000989093.jpg

              Bandit (Burt Reynolds) nimmt von 2 großkotzigen Geschäftsleuten eine Wette über 80.000 € an, innerhalb von 28 Stunden 400 Kisten Bier illegal von Texas nach Georgia zu bringen . Er selber fährt mit seinem Pontiac Firebird Trans Am voraus, um die Gesetzeshüter abzulenken, während sein Kumpel Cledus (Jerry Reed) und dessen "Beifahrer" Gottfried das Bier im Kenworth-Truck transportieren. Unterwegs lesen sie noch die brautkleidtragende Carrie (Sally Field) auf, die ihren Bräutigam vor dem Altar hat sitzen lassen, was dessen Vater, Sheriff Buford T. Justice (Jackie Gleason!), überhaupt nicht gefällt. Auf der Verfolgung seiner abtrünnigen Schwiegertochter wird er somit nun auch auf Bandit aufmerksam...

              Diese unverhohlen machomäßige Vollgas-Komödie aus dem Jahr 1977 funktioniert (bei mir) heute immer noch:

              Die Verfolgungsjagd ist klasse, die Action cool, die Sprüche trocken, der Humor großartig und vor allem die Besetzung mit Burt Reynolds, Jerry Reed, Sally Field und Gottfried ist hervorragend! Sie alle werden aber von Jackie Gleason als Sheriff Buford T. Justice nochmal locker in die Tasche gesteckt! Herrlich...

              1271578624-1826006_sXXt94kbkAOxQnR2NFu0eAOBojnI33_cNYYVx7jdHHl7irBsu61Qzdsh2ktT1jUfsbjg7uaGx_3xHqkPavJQhQ__.jpg

              8 von 10 Diablo-Sandwich & Dr. Pepper Colas!
              Zuletzt geändert von Sonny; 24.05.2021, 12:53.
              Verkaufe Mediabook "Antonius und Cleopatra" 10,-- € versandkostenfrei (innerhalb D)! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN an mich...


              Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

              Kommentar


              • modleo
                modleo kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                und Sonny wie fand ihn dein Großer?

                Mein Lieblingsfilm, den ich trotz eines 14tägigen Rhythmus früher, immer sehen kann. Trotz dieser vielen Sichtungen krieg mich der Film immer wieder. Wird demnächst wieder geschaut, wenn die 4K erschienen ist.

              • Sonny
                Sonny kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                modleo Na wie schon? Er hat ihn genauso abgefeiert wie sein Alter!

              • modleo
                modleo kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Gut so.

            • OIP.iJkWx3n0fz7sUy5zh3wUOQHaKz.jpg

              Eine Erstsichtung für mich...da der Film so hochgelobt wird-allgemein wie auch hier-war ich schon sehr gespannt darauf. Alan Parker ja schon den einen oder anderen guten Film geliefert, wobei ich nur Das Leben des David Gale kenne-und den einfach großartig finde.

              Thematisch ist Angel Heart natürlich genau meine Kragenweite, DeNiro ist sowie gut, und Mickey Rourke ist eben Mickey Rourke, wobei er hier eine gute Darstellung geliefert hat.

              Alles in allem kann ich nicht bestätigen,das Angel Heart ein Film ist, den man nie vergisst. Ich fand ihn gut, wenn auch etwas spannungsarm und weniger msyteriös wie von mir erhofft. Tasächlich offenbart sich sehr shcnell, wer hinter Louis Cyphre steckt, schon dessen name verrät das,, und wer hinter Harry Angel steckt, offenbart sich spätestens nach dem 2.Mord.

              Nun gut, der Film ist auf jeden Fall anschaubar, er ist gut, aber nicht das großartige Meisterwrek, was ich mir davon versprochen habe. Mal sehen,, ob dieser Effekt nach dem nächsten Sehen eintritt.

              R50868238cb869ab0cd621d2010814484.jpg

              Hier hat sich das Upgrade von der DVd auf die BD-Neuauflage wirklich gelohnt...über den Film muß man auch nicht mehr viel schreiben, er macht einfach Spaß-8 von 7,5 von 10 Klobürsten auf dem Bürgersteig.
              Spoiler ->
              Ich achte nie auf das Äußere-für mich zählen nur die inneren Werte..... siehe Avatarbild

              Kommentar


              • Quickslay
                Quickslay kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Brathering Okay...ich kenne nur die Geschichte mit den 10 Sekunden....hast Du mal ne Quelle?

              • Brathering
                Brathering kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Quickslay nicht wirklich. ich bin mir ganz sicher, das mal irgendwo (ich weiß, das ist jetzt nicht sonderlich überzeugend) gelesen zu haben, aber ich weiß nicht mehr wo das war.

                Aber alles andere wäre ja ein Wunder. Außer Hitchcock gibt es wohl kaum einen Regisseur, der quasi jeden gdrehten Meter auch im Film verwendet hat.

              • Quickslay
                Quickslay kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Brathering Ich kenne halt die Geschichte nur um das Rating in den USA...natürlich gibt es bei solchen Szenen immer auch das Gerücht, das der Sex echt war...
            Lädt...
            X