Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der erste Ritter (Netflix)

    Da Muttertag war, musste etwas Romantik her. Da kam der 1995 entstandene Film gerade recht. Connery und Gere als Ritter der Tafelrunde mit einer hübschen Julia Ormond, die auch ungeschminkt sehr hübsch war, die sich zwischen den beiden entscheiden muss.
    Die Action war solide, die Kämpfe, die Ausstattung und die Locations haben gepasst, aber viel „Neues“ gabs natürlich nicht in diesem Genre.
    Der Film unterhält ordentlich und zeigt auch keine Längen.

    7 von 10 glänzende Rüstungen

    Kommentar


    • "Ich - Einfach unverbesserlich 2" (Blu-Ray)

      21010873_2013060709304631.jpg

      Der Superschurke Gru hat sich vom Verbrechertum zurück gezogen und geht einem ehrlichen Gewerbe nach - er macht in Gelee und Konfitüren!

      Als das gefährliche Serum PX-41, das harmlose Kreaturen in wütende Bestien verwandelt, gestohlen wird, wird er von der Anti-Verbrecher-Liga "AVL" rekrutiert, um zusammen mit Agentin Lucy den Dieb zu fassen und das Serum sicher zu stellen....

      Rasante und vor allem witzige Fortsetzung des gelungenen Erstlings. Detailreich, bunt, einfallsreich... gut geeignet für einen kurzweiligen (Animations-) Filmabend!



      7,5 von 10 Minions im Glas! BudG5EkIAAMJiN_.jpg
      Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

      https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Teil 1 und 2 fand ich immer recht schwach. Da fand ich Teil 3 und Minions irgendwie „frecher“.

    • Und weiter geht's mit einem weiteren Animationsfilm:

      "Die Croods" (Blu-Ray)

      f6def54b-0236-4543-8633-b9cd95aa9d9d-a307b9ec-a26b-4541-b7de-f4e79b9efea1-RGB-SD.jpg

      Die Steinzeit-Familie Croods unter der Leitung des übervorsichtigen Vaters Grug lebt in einer Höhle, die es fast ausschließlich nur zur Nahrungssuche verläßt. Eines Tages lernt die unternehmungs- und lebenslustige Tochter Eep den Jungen Guy kennen, der ihr vom bevorstehenden Ende der Welt erzählt. Als tatsächlich die Erde anfängt zu heben und die Höhle der Familie zerstört wird, müssen sie sich zwangsläufig auf den Weg machen. Grug gefällt es absolut nicht, daß sich Eep und Guy dabei näher kommen...

      Großartiger Animationsfilm! Einer der Besten! Die detailreiche und farbenfrohe Welt, in der sie sich bewegen ist klasse, die Charaktere unterschiedlich und vielschichtig, die Optik überragend.

      Ich sehe ihn immer wieder gerne.

      8 von 10 hilfreiche "Klammergürtel"!
      Zuletzt geändert von Sonny; 10.05.2021, 13:15.
      Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

      https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ps: das Upgrade zur UHD hat sich, für mich, gelohnt. Klasse Animationsfilm! Wir freuen uns schon sehr auf Teil 2. :)

    • "Die Reise seines Lebens (The Last Movie Star)" (Prime)

      4987902.jpg

      Die alternde, ehemalige Leinwandikonie Vic Edwards (Burt Reynolds) wird vom Nashville International Filmfestival (oder war es das International Nashville Filmfestival? ) eingeladen, um einen Preis für sein Lebenswerk entgegen zu nehmen. Bereits bei der Abholung am Flughafen durch die eher unkonventionelle Lil (Ariel Winter "Alex Dunphy - Modern Family") merkt er, daß es irgendwie anders ist als erwartet. Beim Festival angekommen stellt er fest, daß es sich um eine sehr kleine, fast schon familiäre Veranstaltung handelt, die von Fans in einer Bar abgehalten wird. Reagiert er erst schroff, abweisend und extrem unfreundlich, macht ihm der weitere Kontakt mit Lil klar, daß es besser ist, im hier und jetzt zu leben, als weiterhin dem vergangenen Ruhm nachzutrauern...

      Grosartiger "kleiner" Film mit einem starken Burt Reynolds und einer überraschend anderen Ariel Winter (sowie Chevy Chase in einer netten, kleinen Nebenrolle)!

      Klare Sichtungsempfehlung für einen ruhigen Filmabend oder einen verregneten Sonntagnachmittag!

      8 von 10 enthusiastische Festivalveranstalter!


       
      Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

      https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Den hatte ich auch schon am Radar. War nur noch nie in Stimmung dafür.

      • modleo
        modleo kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hatte ich vom Radar verloren, danke für die Erinnerung. Werde jetzt ihn in die Watchlist aufnehmen.

    • 7500 - (Blu-ray)

      ist der internationale Notfallcode für Flugzeugentführungen und darauf baut dieser Film auf. In diesem Kammerartigen Filmerlebnis spielt Joseph Gordon-Levitt den Pilot Tobias Ellis. Des weiteren sind auch ein paar deutsche Schauspieler*innen in Nebenrollen mit an Bord. Der Film wurde durch eine deutsche Filmförderung unterstützt und das sieht man Ihm nicht an. Natürlich ist der Ort, wo das Drama seinen Lauf nimmt, auf Enge reduziert, aber das macht es Interessant. Nämlich, Die Tür zum Cockpit.

      Ein Flug von Berlin nach Paris. Alltägliche Arbeiten im Cockpit eines Airbus A319. Co-Pilot Tobias Ellis (Joseph Gordon-Levitt) bereitet routiniert den Abflug der Maschine vor. Der Start verläuft wie immer reibungslos. Doch dann hört man Geschrei in der Kabine. Eine Gruppe junger Männer, unter ihnen der achtzehnjährige Vedat (Omid Memar), versuchen ins Cockpit einzudringen. Es beginnt ein Kampf zwischen Besatzung und Angreifern, eine Zerreißprobe zwischen dem Wunsch, einzelne Leben zu retten und noch größeren Schaden abzuwenden. Die Cockpittür wird zum Kampfgebiet und Tobias gerät in die Position, über Leben und Tod entscheiden zu müssen…

      Mir hat das Szenario sehr gut gefallen. Es konzentriert sich auf die Cockpittür und die damit verbundenen Bildern im Monitor und den Konflikt dem ein Pilot ausgesetzt ist, bei einer möglichen Flugzeugentführung. Der Anfang zeigt schon die langweilige Routine vor dem Flug und das überträgt sich leicht auf den Zuschauer. Der Mittelteil ist dann umso spannender und man fühlt richtig den Konflikt dem der Pilot ausgesetzt ist. Das Ende spielt dann wieder routiniert die Entführung und deren Folgen ab. Hat man schon öfter gesehen.

      Ich gebe 7500 eine gute 6,5 von 10 Punkten, das man doch vielleicht besser mal die Glotze ausschaltet, um die schlimmern Bilder nicht zu sehen. Den kann man ruhig mal schauen, dafür gibt es eine Empfehlung von mir. Der Mittelteil ist das stärkste was der Film zu bieten hat. Anfang und Ende sind dann etwas, das man schon öfter gesehen hat, aber enttäuscht nicht auf ganze Länge des Films. Joseph Gordon-Levitt macht seine Sache sehr gut.



      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Mir hat auch der Mittelteil am besten gefallen, der routinierte und trockene Anfang fand ich aber schon passend. Habe ihm glaube ich 7,5 Punkte gegeben.

      • modleo
        modleo kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Da haste recht mit dem Wort "trocken". Das beschreibt es passend. Alex Gabler

      • Sonny
        Sonny kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Als großer Joseph Gordon-Levitt-Fan habe ich diesen Film natürlich auch gesehen.

        Leider hat er mir so gar nicht gefallen, vor allem die Darstellung des jungen Terroristen war mir zu stereotyp und zu wenig ausgearbeitet.

        Es bleibt bei der einmaligen Sichtung!

    • Rambo: Last Blood (4K UHD)

      Erstsichtung. Ich ging mit wenig Erwartung an dieses Rache-Drama heran und wurde positiv überrascht. Klar, die Story ist jetzt nichts Neues und auch die Charaktere sind stereotypen, dennoch wurde ich vom neuen (letzten) Rambo gut unterhalten. Die erste Hälfte ähnelt einem Drama, während die 2. Hälfte dann doch ordentlich (und recht blutige) FSK 18 Action bietet.
      Sly schaffte es aber leider nicht ganz, mit seiner Figur dieses „Ich will meinen Frieden finden“ Thema glaubwürdig zu vermitteln.
      PS: ja, die synchro war anfangs ungewohnt und fast schon störend (schreiende Anfangsszene) schlug dann aber um und war plötzlich sehr passend- Danneberg ersetzt sie natürlich nicht.

      7 von 10 einfallsreiche Tunnel-Todesfallen

      Kommentar


      • The Mitchells vs the Maschines ( netflix )

        Hätte ich nicht gedacht aber ich fande den richtig gut. 8/10

        Kommentar


        • Sonny
          Sonny kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hab nach 20 Minuten abgebrochen... und nu ist das Netflix-Abo eh weg.

        • Alex Gabler
          Alex Gabler kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ist der für Kinder (9 und 6) auch etwas? Hotel transsilvanien, minions & Co. mögen sie.

        • Copper97
          Copper97 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Alex Gabler ja auf jedenfall.

      • Thelma & Louise - 9/10
        Einfach ein klasse Roadmovie, starke Darsteller, grandioser Soundtrack und der Film bleibt nach wie vor ein Genuss !!

        Sunshine - 9/10
        Ein faszinierender Sci-Fi Film, mit hohem Schauwert und interessanten Figuren. Über das Finale lässt sich streiten, ich mag den Streifen. Auch hier, ist der Soundtrack sehr stark und deshalb erwähnenswert.

        A Hard Day - 8,5/10
        Und wieder ein toller asiatischer Film, augenzwinkernd und spannend inszeniert. Trotz der ernsthaften Lage des Protagonisten, gelingt es dem Regisseur gekonnt, einige Momente einzubauen, die stark zum schmunzeln anregen.

        Mehr dazu hier:
        https://www.filme.de/filme/reviews/b...up-11-05-2021/




        Gruß Harry

        Kommentar


        • Sonny
          Sonny kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bei den beiden ersten bin ich voll bei Dir!

          Der dritte steht auf meiner Kaufliste. Offensichtlich kann ich mich ja auf einen tollen Film freuen.

          Sind da ja wohl voll auf einer Linie, Harry!

      • The Revenant (4k)

        Extrem intensiver und stark gespielter Film. Dazu tolle Kameraarbeit mit teils beeindruckenden Aufnahmen.
        Einzig die Sequenz mit den recht billig animierten Bisons passt dann so gar nicht richtig rein finde ich.
        Bei einer Budget Überschreitung von 40 Millionen Dollar wäre es auf die eine Millionen zur Finanzierung einer echten Bisonherde auch nicht mehr angekommen...

        Unterm Strich bleibt aber ein tolles Survivaldrama mit einem tollen Hauptdarsteller, intensiv verpackt mit tollen Aufnahmen.
        Das 4k Bild ist fantastisch.
        Klare Empfehlung.

        9,6/10

        Kommentar


        • Chestburster
          Chestburster kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich glaube, es sind die Dialoge, die den Film so spannend machen -bis DiCaprio seinen Text, vor allem NACH der Bärenattacke, intus hatte, hat Monate gedauert-dafür gab's dann eben den Oscar...

          Im übrigen ist auch der hochgelobte Gladiator auch nix weiter als eine aufgewärmte Rache-Story.

        • bifi
          bifi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Gladiator finde ich ist mega schlecht gealtert.
          Der Oscar für Rowe.. Schmeichelhaft....

        • Admiral Thrawn
          Admiral Thrawn kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Wir hatten die Diskussion um diesen Film hie ja schon das ein oder andere Mal, bin immer noch der Meinung, das nach dem Überfall der Indianer und der kampf mit dem Bären der Film danach nicht mehr viel zu bieten hat! Was wirklich schade ist, wäre mehr drin gewesen.

      • Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf - 9/10

        Der vierte und vorerst letzte Teil der LETHAL WEAPON Reihe wurde 6 Jahre nach dem dritten Teil gedreht und schafft es wieder an die Stärken der Reihe anzuknüpfen. So stimmt die Chemie zwischen Gibson und Glover wieder sehr gut, so muss sich mittlerweile auch Riggs mit den Tücken des Älterwerdens auseinander setzen. Das Thema Familie wird zum zentralen Bestandteil des vierten Teils, denn sowohl Riggs als auch Murthaugh steht Nachwuchs im Haus. Alle bekannten Figuren aus den vorherigen Teilen werden wieder eingebunden. Mit Chris Rock als künftiger Schwiegersohn von Murthough stößt ein weiterer Darsteller hinzu. Eigentlich mag ich ihn nicht sonderlich, hier passt die Rolle der Quasselstrippe es aber ganz gut - vor allem die Wortgefechte mit Leo sind gelungen.

        LETHAL WEAPON 4 punktet aber auch mit fulminanten Actionszenen, bietet diesbezüglich mit die besten Schauwerte der Reihe. So gibt es neben packenden Verfolgungsjagden und Schießereien hier erstmalig auch Martial Arts zu sehen, denn Jet Li feierte seinerzeit hier sein Hollywood Debut. Als brutaler Kämpfer für die chinesischen Triaden liefert eine starke Perfomance, die teils im krassen Gegensatz zu späteren eher gutmütigen Rollen ausfällt. Die Martial Arts Szenen sind allesamt stark gefilmt und verleihen dem Film das gewisse Etwas.

        Bleibt am Ende ein sehr runder Abschluss der Filmreihe, inbesondere die letzten Szenen zeigen das nochmal wie sehr einen die Darsteller und ihre Rollen doch ans Herz gewachsen sind.

        Kommentar


        • bifi
          bifi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Teil 2 ist mein Favorit, hauchdünn vor Teil 1.
          Aber hauchdünn... ;)

        • Count Dooku
          Count Dooku kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Mein Favorit bleibt der 2. Teil. Teil 1, 3 und 4 kommen auf gleicher Stufe danach.
          Bei Teil 1 finde ich den Schlusskampf bescheuert
          Spoiler ->
          Wo bleibt bitte schön die Dramaturgie wenn der Bad Guy von lauter Polizisten umringt ist?

        • Ray
          Ray kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Count Dooku Ich sehe es so dass es ein persönlicher Kampf zwischen den beiden war...dass der Böse nicht mehr entkommt war klar, aber der Kampf war eben um endgültig zu klären wer der stärkere von beiden. Gerade der (endgültige) Schluss davon ist dann nochmal sehr cool gemacht find ich.

      • Daylight

        Gelungener Katastrophen-Film aus den 90ern.
        Die Computer-Effekte haben natürlich Staub angesetzt und die Musik ist für meinen Geschmack zu übertrieben eingesetzt, aber von der Action und der Spannung überzeugt der Film noch immer.
        Ursprünglich sollte dieser Film Sylvester Stallones letzter Film werden, zumindest wurde er so beworben.

        Kommentar


        • Ray
          Ray kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Kann es sein dass Du da was verwechselst? Warum sollte das Stallone's letzter Film werden? Hör ich jetzt zum ersten mal...

        • Count Dooku
          Count Dooku kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ray Als der Film 1997 angekündigt wurde, hieß es damals, dass Stallone keine Actionfilme mehr drehen will sondern nur noch in Charakter-Rollen auftreten möchte. Ein Jahr darauf erschien dann Copland.
          Aber Arnie hat zum Start von "Last Action Hero" auch mal behauptet, dass er jetzt nur noch familienfreundlichen Filme machen möchte.

        • Ray
          Ray kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ah ok, also letzter Actionfilm, nicht letzter Film generell (oben liest es sich nämlich so).

      • Mortal Kombat (2021)


        Das Turnier selbst findet hier nicht statt, der Film findet vor dem Mortal Kombat Turnier statt. Die Story selbst ist recht einfach gestrickt und auch sehr hanebüchen. Mit Logik sollte man es auch nicht so genau nehmen. Zwischen den Fights zieht sich das Ganze sogar etwas. Die Action selbst konzentriert sich in erster Linie auf die Erste viertel Stunde sowie die letzte Halbe. Die Effekte sind hier auch für das relativ geringe Budget recht gelungen. Die Fights selbst erreichen zwar nie das Level von The Raid aber sind gut choreographiert ohne Schnittgewitter und ohne Wackelkamera. Wer jetzt auf nen Gorefest hofft der wird etwas enttäuscht sein. Die Eröffnung ist zwar blutig aber auch nicht mega brutal. Erst gegen Ende gibt es ein paar wenige Goreszenen, halt wenn die Fatalities einsetzen, immerhin gibt es so herrlichen Fanservice auch die Unterstützung durch den bekannten Mortal Kombat Score macht schon Laune. Die Charaktere selbst sind naja. Richtig cool kommt im Grunde nur Sub Zero rüber, der rockt den Film. Großes Highlight im Film ist das Finale. Scorpion vs. Sub Zero. Atemberaubend in Szene gesetzter Fight. Richtig geil. In der Summe ist der Film aber kein Meisterwerk aber al No Brainer Unterhaltung kann man sich den gut einmal anschauen. Luft nach oben ist aber definitiv da

        Kommentar


        • Tom & Jerry - (2021)

          Mich mal die letzten Wochen an meine Fernseh Zeit von früher erinnert in der Tom & Jerry einen großen Platz einnahm.

          Als erstes, das positive. Tom & Jerry sind gut animiert. Sie sind gut in eine reale Umgebung animiert und das ist mal was anderes. Gut das Tom & Jerry keine Sprachausgabe erhalten haben, sondern nur ihre klassischen Laute (Schreie usw.) erhielten. Weil alle anderen Tiere sprechen können.
          Die Auseinandersetzungen zwischen den beiden sind wirklich gut umgesetzt. Und nur diese Szenen sind wirklich unterhaltsam, wo es nur um Tom & Jerry geht.
          Und das war es auch schon, mit dieser Neuverfilmung.

          Was mir nicht gefällt. Jerry hat in der Augenpartie weibliche Züge bekommt, vorallem an den Augenbrauen und den Wimpern zu erkennen. Jerry kokettiert damit sehr oft. War die Maus Jerry schon immer ein weiblicher Charakter?
          Alle Tiere sind im Film animiert und haben Stimmen bekommen, ausser Tom & Jerry. Es gibt keine reale Tiere und zum Schluss wird es einfach zu viel.
          Story, Handlungen und die darin agierenden Schauspieler wirken hohl und hölzern. Viele neue Gesichter die nicht überzeugen können, auch CloeChloë Grace Moretz in einer positive wirkenden Rolle zu sehen, funktioniert nur am Anfang und dann später ist es egal. Michael Pena ist auch nur ein Statist, der nicht zeigen kann, was er kann.
          Dann wird das Thema Influrenzer und Millennials sehr positiv dargestellt.

          Ich gebe Tom & Jerry nur eine 3,5 von 10 Punkten, weil das war zuwenig und nicht meine Generation. Vieles wirkt fehl am Platze.
          Ja, schön mal die beiden wieder gesehen zu haben, werde aber wohl mal auf eine Box von den beiden zurück greifen und mich an den alten Folgen erfreuen.



          Hier der Trailer für einen kleinen Einblick, wie die Animation und Reale Umgebung umgesetzt sind.

          Kommentar


          • Ray
            Ray kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Die ganzen tollen Zeichentrick-Sachen von früher funktionieren irgendwie heutzutage nicht mehr. Hier hat man immerhin nicht gleich 3D-animiert wie schon bei vielen anderen Reihen, aber es wirkt trotzdem einfach so fehl am Platz heute bzw. komplett anders als früher. Ein Glück dass es DVDs und Blu-rays gibt. ;)

            Muss aber auch sagen dass ich mir selbst die klassischen Tom & Jerry Sachen heute nicht mehr lange anschauen könnte...es ist halt immer das gleiche und meist sieht man eh kommen was in den verschiedenen Situationen als nächstes geschieht. Mehr als das ständige gegenseitige Jagen und Ärgern bietet das ja nicht.

          • Alex Gabler
            Alex Gabler kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Wobei ich die Schlümpfe Animations-Filme recht nett und ordentlich fand. Die können es noch halbwegs mit den 80er Cartoons mithalten.
            modleo wo hast du den Tom&Jerry gesehen?

          • Chestburster
            Chestburster kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Tom und Jerry sind Geschichte, seit es Itchy und Scratchy gibt...

        • Mortal Kombat (2021) | OV

          Eine flawed Victory mit coolen Kostümen, einem Slasher-Bösewicht Sub Zero sowie eintönigem Hauptdarsteller.

          Continue? 9...8...7..
          [the hatches are open!]

          Kommentar


          • chris.p.bacon
            chris.p.bacon kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            "flawed Victory" kommt nicht von mir :D

        • Godzilla (2014) (4K UHD)

          Klasser Godzilla Ableger mit einer packenden Story, tollen Effekten und Wahnsinns Sound.
          Gestern gefiel er mir, aufgrund des tollen und frisch wirkenden 4K Bildes, sogar noch besser als beim letzten Mal.

          9 von 10 einstürzende Brücken

          Kommentar


          • chris.p.bacon
            chris.p.bacon kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Öltanker-Godzilla ist der Beste Godzilla :D
        Lädt...
        X