Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der mit dem Wolf tanzt (Kinofassung) (Blu Ray)

    Die letzte Sichtung lag schon gute 15 Jahre zurück, also musste der Film mal wieder in den Player. Ja, er hat nichts, aber auch gar nichts von seinem Reiz verloren. Wenig Story, dafür viel Charakter-Entwicklung, neue Sichtweisen und eine Harmonie im Zusammenleben der Sioux, die leider zu früh enden musste.
    Mit dem Ende bin ich immer noch nicht ganz glücklich aber so ist’s nun mal.
    Tolle Bilder, klasse John „007“ Barry Score und ein gut aufgelegter Kevin Kostner machen dieses mehrfach Oscarpremierte und CGI-freie Werk zu einem Stück Kinogeschichte.

    Bild und Ton waren gut.

    10 von 10 Tatankas

    Kommentar


    • Chestburster
      Chestburster kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Aber-mussten Cisco und Socks sterben ? War das wirklich nötig ? Schluchz---mir hat's das Herz zerrissen...Na, ja, die Typen bekommen ja, was sie verdienet haben-und die Indianer ihre owhlverdienten Skalps.

  • Gestern lief die erste Fortsetzung, diesmal in 4K (wobei sich das auch in Grenzen hielt):

    "Harry Potter und Die Kammer des Schreckens" (4K)

    1893838.jpg

    Im Gegensatz zum Erstling waren die 3 Hauptprotagonisten (naturgemäß) nicht mehr ganz so kindlich. Die Story ist ziemlich düster, vor allem die Szenen im Wald mit den Spinnen sind nicht ohne. Auch hat der Film sowohl ein paar coole (Umhang, Auto, Baum) als auch nicht so dolle Ideen (Tom Riddle, Tagebuch, wild gewordener Klatscher und der Basilisk... gähn!). Kenneth Brannagh als Blende-Professor nervt!

    Das wie auf Drogen ausgesprochene "Winkelgasse" von Harry bei Verwendung des Flohpulver hat uns Tränen in die Augen getrieben und es mußte die Rückspultaste bemüht werden!

    Alles in allem reicht es hier nun für 6,5 von 10 protzige Nimbus 2001!


    Ich mag den Ford Anglia...:

    94085595-3eb0-49d2-9d62-2501503ab904-normal.jpg
    Verkaufe Mediabook "Antonius und Cleopatra" 10,-- € versandkostenfrei (innerhalb D)! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN an mich...


    Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

    Kommentar


    • Die Insel der besonderen Kinder - 4K - 8/10
      Etwas von „und täglich grüßt das Murmeltier“ ala Tim Burton.
      Ein zauberhaftes Märchen mit finsteren Zügen, so wie man es vom Regisseur kennt. Ein guter Cast, eine kurzweilige Story und audiovisuell bestens in Szene gesetzt.

      Unheimliche Begegnung der dritten Art - 4K - 8,5/10
      Als Sci-Fi Freund immer gern gesehen, der Film ist zwar stellenweise nicht gut gealtert, bietet aber ein tolles Flair.
      Denn bedenkt man sein Alter, ist das gezeigte wirklich beeindruckend. Die Story gefällt mir, mal nicht die übliche Invasion der Erde. Ein erfreulicher Ansatz, den Spielberg mit E.T. eindrucksvoll fortsetzen konnte.




      Gruß Harry

      Kommentar


      • Ray
        Ray kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Close Encounters hat seine Längen und der Hauptcharakter ist nicht unbedingt sympathisch, aber sonst ja, SciFi und Spielberg Klassiker

    • Weiter geht's in Hogwarts mit:

      "Harry Potter und Der Gefangene von Askaban" (4K)


      lgpp30066.jpg

      Das dritte Jahr ist optisch und storytechnisch noch düsterer, denn diesmal wird Harry Potter direkt bedroht: Sirius Black ist aus dem Zauberer-Gefängnis Askaban entkommen, um ihn zu töten...

      Draco Malfoys Fehlverhalten und die dadurch folgenden Fehlentscheidungen führender Köpfe rund um Hogwarts gehen mir in jedem Film mehr auf den Sack! Was soll denn das? Es ist fast so, als wünschen sich die Schreiberlinge ein unzufriedenes Publikum. Viele Dinge in diesem Film wirken irgendwie überhastet und nicht zu Ende gedacht. Auch verkommen die meisten Charaktere zu Stichwortgebern, selbst ein hervorragender Schauspieler wie Gary Oldman ist hier völlig unterrepräsentiert. Das obligatorische Quidditch-Spiel wird reingequetscht, Harry kriegt wieder mal einen neuen Besen und die Professoren haben ihre Schule nicht im Griff. Gründe genug für Punktabzüge. So reicht es gerade eben noch für

      6 von 10 coole Karten des Rumtreibers!


      Irgendwie haben mir die Filme früher/letztes Mal besser gefallen...
      Verkaufe Mediabook "Antonius und Cleopatra" 10,-- € versandkostenfrei (innerhalb D)! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN an mich...


      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich finde den dritten Teil sogar als den besten. Vielleicht waren auch deine Erwartungen zu hoch?

      • Count Dooku
        Count Dooku kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich fand den Film von der Inszenierung her ganz schön, aber inhaltlich hat man die Vorlage nicht gut getroffen.
        Im Buch war die Geschichte stimmiger erzählt, während sie hier eher überhastet wirkt.
        Besonders lustig fand ich den Dialog zwischen Harry und Lupin bezüglich
        Spoiler ->
        des Irrwichts in der Unterrichtsstunde. Laut Lupins Aussage hat er sich vor Harry gestellt, weil er befürchtete, dass der Irrwicht sich in Voldemort verwandeln könnte. Der Satz wurde aus dem Buch übernommen ohne zu berücksichtigen, dass im Film die Unterrichtsszene geändert wurde und der Irrwicht in einen Dementor (Harrys größte Angst) verwandelt hat.

      • Ray
        Ray kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        So ging es mir vor ein paar Jahren auch, seitdem schau ich die Filme nicht mehr. Früher sah ich die gern, aber irgendwie hab ich generell dass Thema satt - 10-15 Jahre kamen die Bücher und Filme einer nach dem anderen, das reicht dann irgendwann.

        Ansonsten fand ich aber auch den dritten am besten. Die Filme kamen aber generell nie an die Bücher ran, da wurde meist einfach zu viel raus genommen. Als Serie würde sich das besser umsetzen lassen und das kommt wahrscheinlich eh bald noch, man will schließlich weiterhin dran verdienen.



    • Bingo Bongo
      (Prime)

      Mann, was hab ich mich gestern in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt, als ich diesen alten Film von 1982 nach langer langer Zeit wieder mal gesehen habe! Der wurde von mir so oft auf VHS geschaut, wie die Krieg der Sterne Teile und „Ich glaub‘ mich knutscht ein Elch“.

      An vieles konnte ich mich tatsächlich nicht mehr so erinnern. An die wenigen Längen die der Film aufweist, als Bingo Bongo abhaut, in der Kanalisation herumläuft und in der Disco herauskommt, um danach mit der bikergang „Dosen-Suchen“ zu spielen.
      Auch, dass der Film etwas chaotisch daherkommt, wusste ich nicht mehr so: Bingos Verwandlung in einen kultivierten Menschen, das hastige Finale als Dolmetscher, Lauras Handlungen,...

      Das macht aber alles gar nix denn es gibt so viele geniale Szenen, gerade am Anfang mit den Wissenschaftlern, vor allem der echt geniale Soundtrack (unendlich viele Trommel Beats und italo-Sound der 80er!) und die lustige Synchronisation von Danneberg machen diesen Quatsch-Film so lustig. Toll auch , dass Adriano Celentano nicht mit dem subtilen Aufzeigen von Sozial- und Umweltproblemen geizt.

      wenn man mit dem Humor etwas anfangen kann und über die hektischen erzählweise hinwegsehen kann, bekommt man einen netten Filmabend spendiert.
      mich hat Bingo Bongo für 90 Minuten wieder in meine Kindheit entführt.

      7 von 10 durch 4x Klopfen verdiente Bananen

      Kommentar


      • Carmilla - 7,5/10
        Ein ruhiger aber sehr faszinierender Film in eindrucksvollen Bildern. Mehr dazu hier:
        https://www.filme.de/filme/reviews/b...up-28-04-2021/

        Shadow in the Cloud - 4K - 8,5/10
        Ein Irrwitziges Spektakel, ohne Anspruch auf Realismus.
        Mehr dazu hier:
        https://www.filme.de/filme/reviews/4...es-29-04-2021/




        Gruß Harry

        Kommentar


        • Lethal Weapon (Kinofassung) - 9/10

          LETHAL WEAPON ist ein echter Klassiker des modernen Actionkinos und gleichzeitig auch Wegbereiter für unzählige weitere Cop-Action Buddy-Movies. Richard Donners erster Teil der Reihe gehört aber ohne Frage hier mit zum Besten was dieses Subgenre hervorgebracht hat, da die Figuren authentisch gestaltet sind. Riggs als leichtsinniger und selbstmordgefährdeter Cop an der Seite des ruhigen und besonnenen Familiemmenschen Murtaugh - trotz aller Gegensätze funktioniert diese Combo sehr gut und man nimmt Sie den beiden auch ab. Vor allem Mel Gibson überzeugt mit irren Blick und Todessehnsucht. Anders als viele Nachahmer ist der Film noch nicht so sehr auf Komödie getrimmt, der Film ist auch ernster als seine Fortsetzungen. Dafür hat der Film ein gute Portion Action zu bieten, die handwerklich gut gemacht ist und auch heute noch zu überzeugen weiß. Für mich definitiv eine Perle des 80er Jahre Actionkinos die in keiner Sammlung fehlen sollte.

          Kommentar


          • Brathering
            Brathering kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            In meinem Raster ist 9 vielleicht ein bisschen hoch, aber ich mag den auch sehr. Eigentlich die ganze Reihe, wobei mir insbesondere Teil 3 vielleicht doch ein bisschen zu viel Leo Getz enthält...

        • Halbzeit im Hogwarts-Marathon:

          "Harry Potter und der Feuerkelch" (4K)

          fECBtHlr0RB3foNHDiCBXeg9Bv9.jpg

          In Hogwarts wird diesmal das Trimagische Turnier ausgetragen. Dazu sind Delegationen zweier anderer Zauberschulen zu Gast: eine Mädchengruppe aus Frankreich und eine Jugendgruppe aus Bulgarien. Jede der 3 Schulen stellt dafür einen Teilnehmer. Obwohl Potter das Mindestalter von 17 Jahren noch nicht erreicht hat, nimmt auch er aufgrund von mysteriösen Umständen am Turnier teil, bei dem ausschließlich (!) lebensgefährliche Aufgaben erfüllt werden müssen! Außerdem müssen sich Harry & Co. mit der Pubertät und ihren Eigenheiten rumschlagen: körperliche Veränderungen, Ärger untereinander, die ersten Romanzen...

          Der 4. Film der Reihe geht mit der ereignisreichen Quidditch-Weltmeisterschaft gleich rasant los! Warum sich solch eine zahlenmäßig große Ansammlung von Zauberern, unter denen mit Sicherheit auch einige mächtigere befinden, ohne Widerstand von so von einer kleinen Gruppe Todesser überrennen läßt, erschließt sich mir leider immer noch nicht. Das Trimagische Turnier mit seinen Aufgaben gefällt mir sehr gut, auch die Nebenhandlungen wie z. B. der dazugehörige Ball sind sehr interessant umgesetzt. Durch das älter werden der 3 Hauptdarsteller hat der Film eine fast schon erwachsene Grundstimmung, die kindliche Verspieltheit der Anfänge ist verschwunden. Der Humor ist ebenfalls erwachsener geworden, was mir gut gefällt. Der Feuerkelch ist auch der erste HP-Film, in dem Harry wirklich auf Voldemort trifft und mit ihm in den Kampf geht! Darüber hinaus wird mit Mad Eye Moody ein echt cooler Charakter (verkörpert von einem großartigen Schauspieler: Brendan Gleeson!) eingeführt.

          Putzig finde ich immer, daß die Professoren sich sonst um jede Kleinigkeit bei ihren Schülern sorgen und sie ständig ermahnen, sie aber ein so offenkundig gewalttätiges und gefährliches Spiel wie Quiddich zulassen und ein Turnier ausrichten, wo bei der Erfüllung der Aufgaben Lebensgefahr besteht!

          Fazit: Die kindliche Unschuld weicht dem erwachsen werden! Dadurch wird der Grundton und die Umsetzung ernster. Die Charaktere entwickeln sich und kümmern sich jetzt auch mal um sich selbst. Schön auch, daß die Malfoys diesmal nicht dazwischen funken. Obwohl mit Robert Pattinson und Clemence Poesy gleich zwei "Schauspieler" dabei sind, die bei mir nicht wirklich hoch im Kurs stehen, fängt der Film dies auf und bleibt weiterhin interessant.

          8 von 10 Lackschuhe tragende Neville! Longbottoms!

          P. S. Der "Einmarsch" der Mädchengruppe aus Frankreich in der großen Halle in Hogwarts hat bei uns für große Begeisterung gesorgt.

          Seht selbst: (Zeitindex 1:44 Minuten!)

          Zuletzt geändert von Sonny; 29.04.2021, 11:21.
          Verkaufe Mediabook "Antonius und Cleopatra" 10,-- € versandkostenfrei (innerhalb D)! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN an mich...


          Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

          Kommentar


          • Alex Gabler
            Alex Gabler kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Sonny Schön, dass dir dieser Teil wieder etwas besser gefällt. PS: deine (kurzen) 4K Eindrücke fehlen noch... ;)

        • Hard Powder (4K UHD)

          Der nächste typische Liam Neeson Film. Diesmal mit einem eigenwilligen Humor. Irgendwie wirkte der Film wie eine Mischung aus Snatch und Fargo, ohne natürlich deren Genialität zu erreichen. Manche Handlungen und Szenen waren chaotisch und nicht durchdacht (die polizeilichen Ermittlungen kommen nicht weiter, Paraglidende Indianer?...)
          Der Gewaltgrad war in Ordnung- ein paar ausgeschlagene Zähne und blutige Schusswunden. Neeson spielt solide und der Rest gibt sich auch Mühe. Hard Powder ist schwer einzuordnen: teils Rachethriller - teils Gangsterkomödie.

          7 von 10 in Hühnerdraht eingewickelte Leichen

          Kommentar


          • movieguide
            movieguide kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            so typisch fand ich den Film gar nicht, hatte eine nette schwarzhumorige Note

          • Alex Gabler
            Alex Gabler kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            movieguide ich meinte im Bezug auf seine Rolle (Durchschnitts-Joe-gegen-böse-Jungs). Aber stimmt, der Humor war mal was neues für nen Neeson.

        • Aus Liebe zum Spiel

          Naja, ging so, ne?
          5/10

          By the way: schaut hier jemand regelmäßig Major League Baseball (Dazn)?

          Kommentar


          • Die zweite Hälfte wurde eröffnet mit:

            "Harry Potter und der Orden des Phönix" (4K)

            image1.jpg

            Noch während der Sommerferien wird Harry von 2 Dementoren angegriffen, er kann sich jedoch durch den Patronus-Zauber retten. Da er aber außerhalb von Hogwarts gezaubert hat, soll er der Schule verwiesen werden, es gibt eine Anhörung vor dem Zauberministerium. Mit Dumbledores Hilfe gelingt es, die Suspendierung aufzuheben, jedoch setzt Minister Fuge die bald bei allen unbeliebte Dolores Umbridge als Inquisitorin in Hogwarts ein. Neben dieser unliebsamen Veränderung muß sich Harry zusammen mit den Mitgliedern des Orden des Phönix gegen einen wiedererstarkten Lord Voldemort zur Wehr setzen...

            Spielt Dolores Umbridge und ihre Übernahme Hogwarts die Hauptrolle im ersten Teil des Films, liegt der Fokus in der zweiten Hälfte des Films glücklicherweise mehr auf der Gruppe und ihrem Kampf gegen Ihr wißt schon wen. Auch hier fällt auf, daß viele der Hauptfiguren der ersten Filme wenig bis gar nicht präsent sind und selbst dann nur zu Stichwortgebern degradiert wurden. Hier sind z. B. Snape, Hagrid, McGonagall und sogar Dumbledore zu nennen. Die dadurch verfügbare Screentime wird den nun mehr in die Story eintauchenden Charakteren wie beispielsweise Neville Longbottom oder den interessanten Neulingen Cho Chang und der großartigen Luna Lovegood gegeben. Großartig auch die Szene, in der Fred & George "auschecken"!

            Fazit: Gibt es für Dolores Umbridge' obernerviges Verhalten in der ersten Hälfte Punktabzüge, kann die zweite Hälfte um die Gruppe und dem sehr gut gemachten Schlußkampf zwischen Dumbledore und Ihr wißt schon wen wieder Boden gut machen. So gleichen sich beide Hälften aus.

            7,5 von 10 sich rausquetschende Hauptquartiere!
            Verkaufe Mediabook "Antonius und Cleopatra" 10,-- € versandkostenfrei (innerhalb D)! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN an mich...


            Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

            Kommentar


            • Boss Level - (Blu-ray)

              Es wird Werbung auf der Blu-ray Hülle damit gemacht, "Eine Mischung aus Und täglich grüßt das Murmeltier und.... Ich würde sagen, nein das ist nicht so.

              Die ganze Aufmachung ist wie ein Videospiel gestaltet und das will es wohl sein. Immer wieder das Anrennen gegen den nächsten Boss (Endgegner) Level. So sah ich mich auch in meinen Videospielen wieder und nicht wie bei einem Murmeltiertag Erlebnis.
              Der Film bietet eine gute Unterhaltung in Richtung Action-Feuerwerk. Nicht alles ist perfekt. Es gibt ein paar längen in 1 oder 2 Dialogen. Auch die Erklärung zum ganzen Wie, Was und Warum war etwas verkopft. Einige CGI Effekte erinnern an schlechte Computerspiele, bzw eher an 8 Bit Grafiken. Dafür gibt es ein paar nette Kill Serien.
              Frank Grillo macht seine Sache sehr gut und das genervte in seiner Stimme im Off, passt zur Entwicklung im Story Plot. Man fühlt mit ihm mit. Frank Grillo muss mehr Rollen bekommen, die ihn fordern. Das passt. Mel Gibson als Antagonist ist okay, nur seine deutsche Stimme ist ungewöhnlich.

              Ich gebe Boss Level eine 7,0 von 10 Punkten, weil "ich heise Guan Jin, und ich habe das getan". Das ist so nett zu wer einen gekillt hat. Wenn ich das Ende richtig verstanden habe, konnte es auf einen zweiten Teil hinauslaufen.

              Eine Empfehlung von mir, wenn man mal eine einfache gute Unterhaltung haben möchte.

              Kommentar


              • Copper97
                Copper97 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Würde ich genauso bewerten und mit der Stimme von Mel kam ich auch wieder überhaupt nicht klar. Für mich ist das nicht mehr Mel Gibson. Sondern irgend ein anderer .

            • Abgang mit Stil

              joa, ganz nett für so Zwischendurch.
              6,8/10


              Der Spion von nebenan

              zwei bis drei Lacher, ansonsten ganz ganz leichte Kost
              4/10

              Kommentar


              • Last Week zwei einheimische Werke :

                R11b3c15789cbc73219ea972d5c2ccd05.jpg

                Ich sag's ja nicht gern, aber diese romantische Liebeskomödie-aber(fast)ganz ohne Kitsch und Schmalz- sehe ich hauptsächlich aus einem Grund-wegen einer Frau, genauer gesagt, Christiane Paul, die ich einfach ganz einfach ...toll finde... Tolle Powerfrau,auch heute noch. Aber der film ist auch so 90 Minuten kurzweilige, sehr nette Unterhaltung.

                Es gibt übrigens eine Fortsetzung, die heißt"IN Juli" Der war gut, gell ?

                Der zweite Film war aber nicht ganz so romantisch :

                R4d3884f8ec770c4f780375fc449c5f78.jpg

                Ein Thriller um einen bestialischen Serienkiller aus deutschen Landen ? Das kann ja nix sein, oder ? Irrtum-das geht sehr wohl, und Antikörper beweist das.

                Wenn man den Plot liest, schreit man natürlich sofort"Schweigender Lämmer"Abklatsch, und ja, der Film weist dazu geringfügige Parlellen auf, aber ansonsten sind es zwei grundverschiedene Geschichten. Und der Film selbst nimmt sogar Bezug auf sein großes Vorbild, als Gabriel Engel-und ein solcher ist dieser deutsche Freddy Krueger wahrlich nicht sagt-"Wen hast du erwartet ? Hannibal Lecter ?" Und si istd as Psyochospiel, das E ngel mit dem braven dorfpolizisten Michael Marten sspielt, nicht weniger eindrucksvoll, als das zwischen Lecter und Starling.klar, Hopkins als Lecter, das ist nicht zu toppen, aber ich finde,das Andrè Hennicke auch noch eine gute Performance eine etwa sanders geartettenPsychopathen abgeliefert hat.

                Die Wendung, die der Film im letzten Drittel, ist schon ziemlich krass..

                Antikörper poralisiert-die einen hassen ihn, die anderen lieben ihn. Ich finde ihn gut und sehenswert, Dank auch seiner guten Besetzung, wobei Heinz Hoenig manchmal ein wenig überagiert, aber das liegt wohl auch am Charakter, den er verkörpert.Den Wotan Wilke Märhring sehe ich auch gern-wie der den netten, naiven Dorfpolizisten, der sich zum Bumannn seines ganzen Dorfes macht, allen vorn seinem miesen Schwiegervater( wenn "Schimanski mein Hund gewsen wäre..hätte ich wohl keinen Schwiergervater mehr gehabt) darstellt, hat mir sehr gut gefallen.

                wer gänzlich nichts mit deutschen Filmen anfangen kann, dem wird auch Antikörper sicherlich nicht gefallen, alle anderren können ruhig einen Blick riskieren.nur allzuviel Blut gibt's eben nicht zu sehen.

                Antikörper kommt demnächst übrigens auf Blu. Mal sehen, ob ich ein Upgrade vornehme..
                Spoiler ->
                Ich achte nie auf das Äußere-für mich zählen nur die inneren Werte..... siehe Avatarbild

                Kommentar


                • Nightmare on Elm Street

                  Gelungener Start der Horror-Reihe.

                  Kommentar


                  • Chestburster
                    Chestburster kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Gibt's bei die jetzt auch 'ne Freddy-Woche ?

                  • Count Dooku
                    Count Dooku kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Chestburster Schau mer mal. Vielleicht werden es auch zwei Wochen wie ich grad Bock habe.
                Lädt...
                X