Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schindlers Liste - 4K - 10/10
    Kein Film für zwischendurch, nicht nur der Lauflänge geschuldet. Für dieses Werk muss man, ich sag mal, in Stimmung sein. Ein großartiges Werk von Spielberg, der gerade in schwarz-weiß, eine bedrohliche und deprimierende Atmosphäre aufbaut.




    Gruß Harry

    Kommentar


    • Chestburster
      Chestburster kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ein Film, den man nur alle paar Jahre mal schauen kann...

    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Möchte den jetzt in 4k auch schauen. Hatte ihn schon als VHS, DVD, Blu-ray und jetzt sollte die UHD dran kommen.

      Ja, den kann man immer nur mal schauen. Aber sehr gut und intensiv.

    • Ray
      Ray kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Mag Spielberg, aber um solche Filme, generell Kriegsfilme mach ich inzwischen immer einen Bogen...zieht mich nur runter, zumal es ja meist auf Realität basiert.

  • "Skyfire" (Prime/ 0,99 €)

    unnamed-2.jpg

    Ich freue mich immer, wenn ich bei Prime im 0,99 €- Angebotswochenende einen aktuellen Film finde, der gerade auf Blu-Ray veröffentlicht wurde und der bei mir eh auf dem Zettel stand.

    Dann kann ich vorab sehen, ob er wirklich was für mich ist oder ob ich vom Kauf lieber absehen sollte.

    Hier war es auch so:

    - ich mag "Asia-Filme"
    - ich mag Katastrophenfilme
    - der Trailer sah wirklich gut aus

    Nun habe ich ihn gestern gesehen und kann voller Überzeugung sagen:

    Alter, watt ne Mega-Graupe !!!

    Der Film ist so bescheiden, ich weiß gar nicht, wo ich zuerst anfangen soll:

    bei der konfusen Geschichte, der grauenhaften Besetzung (!), den vielen Klischees, der fürchterlichen Charakterzeichnung oder doch lieber den absolut unglaubwürdigen Szenen, von denen eine auf die andere folgt, daß man mit dem "sich ärgern" gar nicht mehr nachkommt...

    Freunde der gepflegten Abendunterhaltung: Finger weg von dieser Katastrophe!!

    2 von 10 durch einen Geländewagen gebremste, tonnenschwere Monogondel, die kilometerweit den Berg hinunterschlittert!



    Putziges vom Vorspann am Rande:

    Bei "Director" (of Photographie) fehlt das erste "r" und die Produzentin wurde als letztes genannt, noch nach (!) dem Regisseur!
     
    Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

    https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


    Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

    Kommentar


    • FKNOESTREET
      FKNOESTREET kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Sonny Oha denn habe ich auch noch vor mir das liest sich ja bescheiden dann tun die 0,99 Cent ja nicht so weh naja ich habe ja noch knapp 3 Wochen Zeit

    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Schade Sonny das zu hören. Den wollte ich sogar kaufen. Hatte mal ein gutes Review gesehen oder gelesen.
      Nun werde ich warten, bis der Film im Prime kostenlos enthalten ist.
      Zuletzt geändert von modleo; 10.04.2021, 21:44.

  • Hunter Killer - (4K UHD)

    War glaube ich mein erster Kauf in UHD. Das Szenario und das es ein Militär Action Film ist, sprachen mich an. U-Boot Filme gehen eigentlich immer, nach dem Boot und Jagd auf Roter Oktober.

    Ich muss sagen, das der Film doch recht Spaß gemacht hat. Man lass immer mal wieder nicht so gutes drüber.
    Aber es ist ein gut gemachter Action Film, der es schafft konsequent seine Geschichte zu erzählen und das in Spannend. Für jeden Militär Fan ist was dabei. Es wird keine Ruhepause gemacht und man bekommt solide Action geboten.
    Die Story ist natürlich hahnebüchend und man sieht schnell darüber hinweg. Die Darsteller Riege ist groß und Sie spielen mit Routine Ihre Rollen. Gerald Butler sah nie besser aus spielt den U-Boot Kapitän souverän sympathisch. Einzig Gary Oldmann nervt ein bisschen mit der Überzeugung, "wir dürfen ihnen nicht trauen und müssen in den Krieg ziehen" ein wenig.
    CGI und die Effekte halten sich in grenzen. Es ist nicht völlig überzogen, wir in Geostorm. Das 4K Bild besticht nur in wenigen Szenen. Da vieles bei Dunkelheit oder Unterwasser spielt, merkt dort nichts von einer 4K Brillanz.

    Ich gebe Hunter Killer eine gute 6,5 von 10 Punkten, für eine soliden Action Film, den man mal schnell weggucken kann. Er schafft es vorallem sehr gut die Action hoch zu halten und es keineswegs langweilig werden zu lassen.
    Ein Empfehlung für jeden Action Film Liebhaber.


    ​​​​

    Kommentar


    • Admiral Thrawn
      Admiral Thrawn kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Geb ihm sogar ne 7. War damals ein sehr überraschend guter Film

    • modleo
      modleo kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja, ich hatte immer im Fahrwasser von Geostorm gehört, das Hunter Killer nicht so gut wäre. Aber ich wurde dann doch positiv überrascht. EIn wirklicher guter Action-Film.

  • Verschwörung - The Girl in the Spider's Web (Blu-ray)

    Ich mag die Geschichten von Stieg Larson rund um Lisbeth Salander, welche die drei Filme der Milienium Trilogie erzählt haben. Muss sie wieder einmal sehen. Wird demnächst nachgeholt.

    Frans Balder, der von der National Security Agency entlassen wurde, rekrutiert die Hackerin Lisbeth Salander, um `FireWall' zu stehlen, ein Computerprogramm, das auf Codes für Atomwaffen weltweit zugreifen kann. Der Download zieht bald die Aufmerksamkeit eines NSA-Agenten auf sich, der die Aktivitäten bis nach Stockholm zurückverfolgt. Lisbeth kann zwar den Code stehlen, doch dann wird ihr Laptop entwendet. Außerdem wird sie für eine Mörderin gehalten.

    Verschwörung will die Geschichte weiter erzählen um Lisbeth Salander. Das gelingt nur in Ansätzen.
    Mein Problem beim Schreiben dieses Textes ist gerade, daß ich mich an die Filme der Milienium Trilogie nicht erinnern kann, was den Inhalt betrifft. Bei der Figur Lisbeth Salander bin ich mir aber sicher, Verschwörung hat nichts mit der Figur Lisbeth Salander was zutun. Lisbeth Salander wird hier als Super Agentin dargestellt, was ich so nicht kenne. Sie kann alle möglichen Geräte hacken und kontrollieren und sie fährt perfekt, sicher mit einem Motorrad in einer Winterlandschaft. So kenne ich Lisbeth Salander nicht. Sie war immer etwas zurückhaltend und hat die Gerechtigkeit für die Unterdrückten für sich in den Vordergrund gestellt.
    Der Film selber schafft es für sich gesehen eine gute Story zu erzählen, die für sich und den Charakter steht, der nicht Lisbeth Salander ist. Es ist dunkel, dreckig und gemein. Das Setting stimmt auf jedenfall und steht für die Milienium Filme. Aber der Story Plot um eine Super Agentin funktioniert nicht und ich war somit raus. Habe aber bis zum Ende weiter geschaut.

    Ich gebe Verschwörung nur eine mittelmäßige 5,0 von 10 Punkten, weil die Filmemacher nicht verstanden haben, was Lisbeth Salander ausmacht. Mag man Geschichten um Familientragödien, Code knacken, Super Agenten, Geheimdienste und ein düsteres, dreckiges Setting, dann wird man gut unterhalten.

    Ich hingegen war schon ein bisschen enttäuscht, weil es nicht geklappt hat die Geschichte um Lisbeth Salander gut weiter zu erzählen.
    Da war die Geschichte in "Verblendung" von David Fincher besser in Szene gesetzt, nur die Studios haben sich dagegen entschieden, diesen Weg einzuschlagen. Ich glaube man wollte der Figur etwas positiveres mitgeben. Dies hat nicht funktioniert.

    Kommentar


    • Und weiter gehts mit Tarantino...

      Kill Bill - 9,5/10
      Schon zu Beginn, zeigt uns Tarantino seine Blutbespritzte Braut. Aus dem Koma erwacht, begleitet man sie auf eine blutige Rache an ihren Peinigern. Im Vergleich zu den bisherigen Tarantino-Filmen, ist Kill Bill ein Bildgewaltiges Spektakel, ein Blutrausch, der im Haus der blauen Blätter seinen Höhepunkt findet. Dennoch verliert Tarantino trotz der Vielzahl an Actionszenen, nie seine Figuren aus dem Kopf, er führt sie immer ausreichend genug ein, damit die Story spannend bleibt. Er bedient sich an Martial-Arts Elementen und verpackt sie fast wie einen Western, abgerundet mit einem wirklich grandiosen Soundtrack, liefert er hier ein packendes Racheepos. Die Dialoge sind nicht (immer) ganz so geschliffen, wie in seinen vorherigen Filmen, sei es Pulp Fiction oder Jackie Brown. Allerdings für so einen Actionlastigen Film, sind sie immer noch erstklassig und werten die Figuren enorm auf. Herausgekommen ist ein Fest für die Augen und Ohren, ein rasanter Actionfilm, aber unverkennbar, wer ihn gemacht hat.




      Gruß Harry

      Kommentar


      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich finde sowieso, dass die Tarantinos ein 4K Upgrade verdient hätten... GERADE Kill Bill 1&2. War beide jeweils 3x im Kino. Wahnsinns-Filme. Auch wenn sie irgendwie ihren früheren Zauber etwas verloren haben.

      • Kaneda
        Kaneda kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Alex Gabler. Oh ja, da bin ich voll bei dir!!!
        Und Kill Bill, habe ich jeweils zweimal geschaut im Kino, was bei mir wirklich die Ausnahme ist. Es gibt wenige Filme, die ich dank Heimkino, zweimal im Kino schaue, aber es gibt sie.

      • Ray
        Ray kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Weil in dem Film so viel "gestorben wird". ;)

    • Die Gewaltigen (orig. The War Wagon)

      Spaßiger Western mit John Wayne und Kirk Douglas. Der Film macht direkt Laune durch den richtig tollen Theme Song ganz am Anfang - ich mag es generell voll wenn solche klassischen alten Western mit nem tollen Song beginnen. John Wayne rekrutiert hier ein paar Leute um einen Überfall zu planen, Kirk Douglas ist einer von ihnen. Das interessante dabei ist aber dass jemand Kirk Douglas anheuern will um John Wayne umzubringen, was ihn immer wieder zur Überlegung bewegt. Er ist damit auch ganz offen John Wayne gegenüber, somit ist durchgehend im Film ne gewisse Spannung da man nie weiss zu wem Douglas letzten Endes hält. Ein spaßiger Western, gefiel mir gut.


      Hondo

      Ein weitere Wayne-Western. Ist interessant Wayne's Charakter mal in solch eine Familien-Situation miteinzubeziehen. Am besten kennt sich Wayne ja mit Kindererziehung aus - großartig die Szene als der Junge meint er könne nicht schwimmen und Wayne ihn postwendend einfach ins Wasser wirft. Noch besser dann als die Mutter dazu kommt und meint sie könne auch nicht schwimmen...der Blick von Wayne daraufhin und wie sie dann Angst kriegt und davon läuft... Ansonsten sind auch wieder mal Indianer dabei, es gibt ein paar Schießereien, ist halt ein typischer Wayne Western.


      Vaiana

      Ansonsten hatte ich spontan nun doch mal wieder Bock auf neueres von Disney...bin ja allgemein kein Freund der 3D-animierten heutigen Filme da mir der Look und die Filme selbst oft einfach nicht sonderlich gefallen, aber nun wollte ich es mal wieder probieren. "Vaiana" blieb mir noch gut von früher in Erinnerung, ist jetzt außergewöhnlicher Film, aber einer der gut unterhält und vor allem wirklich wunderschön animiert ist. Das ganze Inselsetting, die Inseln auf dem Meer, oder generell das Meer selbst - alles schaut einfach großartig aus und sehr detailreich. Musikalisch versucht man halt was modernes zu bringen...wirklich gut find ich die Songs nicht, aber passt schon. Die Story ist eigentlich recht dünn, aber trotzdem schafft es der Film dank netter Charaktere gut zu unterhalten. Für mich der beste Disney seit "Rapunzel".


      Ralph reichts

      Weiter wollte ich mir diesen Film mal wieder gönnen. Durch das Setting und die Geschichte ist er generell ziemlich einmalig da es so was eher selten gibt. Da es im Film aber um alte Arcade-Spiele gibt, hat der Film direkt seinen eigenen Charme, zumal es eben auch schon lange was veraltetes ist. Gerade die ganzen Anspielungen an echte Spiele sind hier wirklich gut gelungen, aber auch die Story generell ist interessant umgesetzt und eine gute Idee. Visuell bekommt man hier auch viel einzigartiges zu sehen und ich find's passend dass man bei Mario Kart 8 schließlich eine Strecke eingebaut hat die dem Sugar Rush Land seeeehr ähnlich sieht.^^


      Die Eiskönigin

      Hier war ich mal gespannt wie ich den Filmen mit einigen Jahren Abstand nun sehe. Ich hab bislang den riesen Hype um den Film nie verstanden, schlecht war er nicht, aber auch nicht wirklich besonders gut. Und jetzt wo ich ihn nochmal gesehen habe bestätigt sich auch mein Eindruck von damals erneut. Mein Problem mit dem Film fängt direkt mit der Story an...Elsa hat - warum auch immer - diese magischen Fähigkeiten die sonst keiner hat, verletzt aus Versehen ihre Schwester damit und die "logische Konsequenz" ist dann dass sie sich offenbar um die 15 Jahre in ihr Zimmer einschließt, um ihre Schwester zu schützen. oO Ahja. Und die Eltern sterben auch einfach so, die hätte man dann eigentlich auch gleich weg lassen können. Und Anna läuft diese ca. 15 Jahre offenbar allein und gelangweilt durch's Schloss (nicht mal Bedienstete sieht man), und bei der Zeremonie treffen sie sich dann wieder. Das war ja mal ne beschissene Kindheit für beide. oO :D Und kurz darauf geht's ähnlich weiter - Elsa haut ab und singt stolz entsprechend den Über-Disney-Pop-Song des Jahrhunderts, um sich dann darüber zu freuen allein auf einem Berg in einem Eisschloss zu wohnen, abseits jeglicher Zivilisation. oO Ich weiss das ist "nur" ein Animationsfilm, aber die Handlung macht hier doch einfach überhaupt keinen Sinn! Und dass mir das stets so auffiel zeigt auch dass der sonstige Film nur mäßig unterhält. Die Charaktere sind ganz nett, ein paar Lacher gibt's auch hier und da, aber letzten Endes gibt die Story einfach so gut wie nichts her. Zudem hat man hier wirklich das Gefühl es MUSS alle 2-4 Minuten ein Song kommen...wirkt find ich arg übertrieben, auch für einen Disney Film. Alles in allem verstehe ich den Hype weiterhin nicht, es ist kein schlechter Film, aber Filme wie "Rapunzel", "Vaiana" oder "Ralph reichts" find ich sind definitiv die besseren Filme aus diesen entsprechenden Jahren.

      Kommentar


      • Batman v Superman - Dawn of Justice | OV
        Sehr interessante und intelligente Religions- und Psychologiestunde ausgetragen auf dem Rücken zweiter Comicikonen im Fahrwasser eines gekenterten Filmuniversums; das sich gleichzeitig dem Comicuniversum bedient, aber unter dem Studiozwang zu früh zu groß erschien.

        Habe des FIlm jetzt ein zweites Mal nach 4 Jahren gesehen und kann verstehen, dass man den Film nicht mag, wenn man hier Batman v Superman sehen will, wie man sieht kennt. Wenn man aber beispielsweise "Idee v Konzept - Dämmerung der Emotionen" draus macht; dann klappt es besser. Der Film hat viiieel Stoff und stellt sehr oft die richtigen (rhetorischen) Fragen zwischen persönlichem und gesetzlichen Recht und Unrecht, während der Katalysator (Luthor) sein eigenes Spiel mit den Schachfiguren Batman und Superman spielt, weil er einfach nicht verlieren kann und es auch nicht lernen will. Gleichzeitigt benutzt er dafür böswillig auch alle anderen. Mir hat der Film diesmal sehr gut gefallen. Wo ich bei Snyder und Terrio im Hinblick auf physikalische Logik, Zufälle und unerzählte Handlungssträge, die tolle unterhaltsame Setpieces hätten werden können, ein dickes Auge zurücke da sie sich zum einen a) eines Comicuniversum bedienen und b) das man hier im Grunde dann doch keinen Comic sondern eben Symboliken, Ideen und Konzepte auf dessen Grundgerüst auf die Leinwand übertragen und austragen wollte *lufthol* basierend auf dem Konflikt aus den Comics.

        Mag alles bedeungsschwanger und langatmig daherkommen und wenn ich "Batman v Superman" aus dem Coverlese, gehe eigenltich auch von etwas anderem aus, als was der Film dann letzendlich liefert. Nehme ich das gezeigte und gesagt aber an, öffne mich dafür mit dem Versuch es zuverstehen, dann klappt es ganz gut und ist in dieser Langfassung auch akzeptabel, weil man durchgeführt wird. Sagt einem der Hinterkopf aber ich will "meinen" Superman und "meinen" Batman sehen, dann fällt der Film richtig auf die Fresse. Kann das Studio verstehen, mag diesen Film aber trotzdem auf seine Weise eben. Und es sieht auch alles echt gut aus und die Score passt auch gut, und die Dialoge waren biblisch und metaphorisch; wenn es auch von Dramatik und Theatralik trieft. Was ich nicht "böse" meine. Ah und das meine ich wirklich so: es hätten ein paar mehr Zeitlupen gebraucht, um die "Comicpaneele" länger zu zeigen; z.B. das der Polizist auf dem Scheuenden Pferd, als das Capitol explodiert.

        Randnotiz: ich hätte zugerne noch folgende Filme im Snyder-Verse und vor BvSDoJ gehabt: einen "Man of Steel 2", einen "Solo-Batman" und danach einen "Diana Prince und Bruce Wayne"-Film die immer ihre Heldenkräfte nur zur Not eingesetzte hätten und nicht gegen Blockbuster-Monster. Ich mochte die beiden zusammen, da sie sich gut ergänzt haben.

        Nochwas: aus der Sicht der Vorlage der Film eben eine Mogelpackung, weil es nicht Batman gegen Superman ist. Die beiden werden manipuliert, auch wenn das Drehbuch beiden eine Motivation liefert, warum sie aus persönlchen Gründen aufeinander losgehen hätten können. Nur Lex stört in diesem Kampf, da er alles verwässert und die Fahrt rausnimmt. Es bleibt zwar interessant und intelligent (was nicht zwangläufig gut bedeutet), aber der Saft fehlt dann doch. Es ist "Lex v Batman & Superman"; eine verpasste Change aus der Vorlage etwas kurzweilig knallendes (und inhaltlich gutes) zu machen; so ist es etwas langweilig gefüttertes (und inhaltliches gutes) geworden. Was gutes gemacht, aber Thema verfehlt. Herrje, das wollte ich sagen
        [the hatches are open!]

        Kommentar


        • chris.p.bacon
          chris.p.bacon kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ray - Nur in dieser Version beim rumschießen im Fledermauskostüm :D

        • Ray
          Ray kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bei all den verschiedenen "Universen" kann man ja nie wissen...gibt ja sicher auch einen Western-Batman. ;)

        • chris.p.bacon
          chris.p.bacon kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ray - Der Knightmare-Batman kommt da sicherlich hin. Der hat einen Mantel und schießt herum (ich sollte auf hören es ernst zu meinen :D)

      • Thunder Force 4K Netflix

        1/10

        Nicht im geringsten der Rede wert und eine absolute Graupe und Zeiterschwendung.Nicht lustig miese Action es passt rein garnichts.
        MfG Stefan

        ​​​

        Kommentar


        • chris.p.bacon
          chris.p.bacon kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Urks, Melissa McCarthy finde ich persönlich auch nicht lustig. Sie ist mAn in Draman besser aufgehoben.

        • FKNOESTREET
          FKNOESTREET kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          jup leider sehr enttäuschend das Ganze.

        • Sonny
          Sonny kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hmhhh, wollte ich eigentlich auch noch gucken. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher...

      • chris.p.bacon Sieh mal was google zu dem Thema ausgespuckt hat...

        Batman%2Band%2BJohn%2BWayne.jpg

        Kommentar


      • "Lakeview Terrace" (Netflix)

        23429dc6ea79d3662f9741a41f711a02.jpg

        Die (frisch?) verheirateten Patrick Wilson und Kerry Washington kaufen ihr erstes eigenes Haus, in einer gut betuchten Siedlung im Aussenbereich L.A.s. Der alleinerziehende Vater von 2 Kindern und skrupellose Policeofficer Samuel L. Jackson hat mit seinen neuen Nachbarn so seine Schwierigkeiten...

        Hier macht Samuel L. Jackson das in Reinkultur, was er meistens macht: böse gucken, gemein, egoistisch und gewalttätig sein und so tun, als wäre seine Weltanschauung die einzig wahre!

        Das kann man mögen, muß man aber nicht.

        Mir persönlich ist das, was er "schauspierisch" in der jüngeren Vergangenheit abgeliefert hat, zu wenig. Jackson hat sich kaum weiterentwickelt und spielt stets das gleiche.

        Daher ist der Film auch eher dem guten Mittelmaß zuzuordnen: 5,5 von 10 fette Leuchtstrahler!

        Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

        https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


        Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

        Kommentar


        • Pandemie (prime)

          5,5/10

          Ganz solide Virus Katastrophenkost die kaum Längen aufweist. Das Ende ist sehr reißerisch inszeniert.
          MfG Stefan

          ​​​

          Kommentar


          • The Gentleman

            Da ist wieder Einer - ein Film von Guy Ritchie. Und man merkt seine Handschrift von vorne bis hinten.
            Ist der Film anfangs noch recht zäh und arg dialoglastig nimmt er von Minute zu Minute Fahrt auf und die Story entwirrt sich so langsam.
            Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Hugh Grant und Colin Farrell spielen ihre Rollen gut, wobei mir Colin Farrell als "Coach" am Besten gefällt und der Showstealer ist - auch wenn seine Rolle eher nebensächlich ist und er recht wenig Screentime hat.
            Der Film selbst ist stellenweise etwas verwirrend, dies ist der rückblickenden Erzählweise geschuldet - passt man aber auf findet man schnell den Faden und hat Spaß an vielen Szenen.
            Parallelen zu Snatch sind nicht von der Hand zu weisen - auch wenn er lang nicht an Diesen ran kommt.

            7 von 10 Punkten

            Kommentar


            • Alex Gabler
              Alex Gabler kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Sehe ich auch so. PS: den Soundtrack nicht zu vergessen.

            • CrushingHell
              CrushingHell kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja, stimmt - Soundtrack auch klasse!

            • Admiral Thrawn
              Admiral Thrawn kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Kann mit der erzählweise gar nix anfangen, war vor als er zu Ende war.

          • The Town - 8/10

            THE TOWN gehört zu den besten Filmbeiträgen die Ben Affleck in den sowohl vor als auch hinter der Kamera abgedreht hat und wird eigentlich nur noch getoppt von ARGO. Ein spannender Thriller im Kleinkriminellen-Milieu von Boston, bei der es eine Gang auf Banken und Geldtransporter abgesehen hat.

            Affleck verbindet auf der einen Seite das schonungslose und brutale Vorgehen der Gruppe, ihre Verbundenheit zueinander und dem Stadtteil in dem Sie aufgewachsen sind, und der Versuch aus ihr auszubrechen. Der Film ist spannend von mehreren Seiten. Auf der einen Seiten die Jagd der FBI-Ermittler nach den Verdächtigen und den Drahtziehern immer näher kommen, aber auch von innen scheint das Kartenhaus nach und nach zusammenzubrechen, spätestens als McRay (Affleck) zu einen der Opfer eine Affäre eingeht.

            Ruhige und actionreiche Passagen wechseln sich hier angenehm ab. Der Film überzeugt aber eben auch durch richtig gute Charakterleistungen, neben Affleck selbst, überzeugt auch der überdrehte Jeremy Renner und Jon Hamm als verbissener FBI-Mann.

            Kommentar


            • CrushingHell
              CrushingHell kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Richtig guter Film!

            • Sonny
              Sonny kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Hmhhh, habe den gar nicht so stark in Erinnerung. Hatte den mal vor Jahren in der Sammlung, allerdings wieder verkauft.

              Aufgrund Eurer Begeisterung habe ich ihn mir zur erneuten Sichtung mal bei Netflix auf die Liste gesetzt.

              Bin gespannt...

            • movieguide
              movieguide kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Alex Gabler beide Filme sind aber sehr unterschiedlich und daher nicht wirklich vergleichbar, trotzdem toll inszenierter Thriller von Affleck.
              Sonny ist natürlich immer etwas persönliche Meinung dabei, aber gut ist der Film... keine Ahnung was dich zum Verkauf genötigt hat ;-)

          • Das Wochenende stand ganz im Zeichen des grandiosen

            825ca965834773.5b02503b98463.jpg


            Donnerstag Abend ging es los mit

            s-l400-1.jpg

            Teil 1 ist für mich immer noch einer der geilsten Actionkracher überhaupt! Da gibt es nur eine Wertung:

            10 von 10 coole Continental-Concierges !


            Samstagabend lief dann

            ab337679875783.5cd0e45b329d5.jpg

            Im Kino war ich damals arg enttäuscht! Die erste Sichtung zuhause war dann schon etwas besser & nun habe ich endgültig meinen Frieden mit dieser Fortsetzung gemacht.

            Es gibt immer noch einiges, was mich stört (die Spiegelsaalszenen am Ende z. B.), aber nun reicht es noch für

            7 von 10 clevere Fortsetzungsplots (a la "Schuldmünze")!


            Das (vorläufige) Finale dann Sonntagabend

            99039a6afb682e42c9a12556071b38c9.jpg


            Ich mag immer noch den Casablanca-Teil und auch das "russische" Theater - stören tut mich nach wie vor das endlos vorkommende Kampffinale in der Glaslounge!

            8 von 10 umwerfende Hotelmanagerinnen in Marokko!



            Fazit: John Wick rules! Und zwar wie Sau! Teil 4 kann kommen und über 4K-Upgrades der vorhandenen Teile wird ernsthaft nachgedacht!

            01_Im_Actionfilm_JOHN_WICK_uebt_John_(Keanu_Reeves)_Rache,_nachdem_die_russische_Mafia_ihn_ueberfallen,_sein_Auto_gestohlen_und_zum_Spass_seinen_Welpen_getoetet_hat._.jpg



            Habe das "Filmtitel-Bilderrätsel" wieder aktiviert... schau mal rein:

            https://forum.filme.de/node/135853/page10#post305777


            Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

            Kommentar


            • modleo
              modleo kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              So am Stück schauen, machen die richtig viel Spaß. Ich glaube ich schaue nur noch am Stück.

              Bin auch gespannt auf Teil 4.

            • movieguide
              movieguide kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Teil 3 wartet hier auch noch auf Sichtung, bisher hatte ich aber irgendwie noch keine Muse. Irgendwie hatte der zweite Teil und sein Ende bei mir einen etwas schalen Nachgeschmack hinterlassen.

            • Alex Gabler
              Alex Gabler kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ach, hier gibts nen 2. und 3. Teil? Muss ich wohl verdrängt haben. ;)

          • Kill Bill 2 - 9,5/10
            Auch der Finale Film macht richtig Fun, die Action ist etwas reduzierter und die Figuren bekommen mehr Raum. Gerade die Szene mit dem Sarg ist nach wie vor beeindruckend inszeniert und vertont. Ich erinnere mich noch an den Kinobesuch, als der Sarg zugenagelt und die Erde darauf geschaufelt wurde. Für mich eines der Highlights im Film, aber auch der Rest ist natürlich mehr als unterhaltsam. Ein wirklich grandioses Werk, macht immer wieder Spaß.




            Gruß Harry

            Kommentar

            Lädt...
            X