Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die dummen Streiche der Reichen:

    Ich hab den Film als Kind geliebt aber nun auch bestimmt 25 Jahre nicht mehr gesehen aber ich muss sagen der Film macht immer noch Spaß und ist einfach herrlich verrückt. Louis De Funes rockt die Rolle des gierigen Ministers. Seine Grimassen und sein Gezappel ganz großes Kino. Auch wenn er sich die Hauptrolle teilt, der Showstealer ist er. Die Gagdichte ist schön hoch und ich habe gut gelacht. Nur fällt mir jetzt auf dass das Storytelling sehr sprunghaft ist, sprich man springt von einer Situation und von einem Ort ins nächste. Mit etwas fließendem Übergang wäre es schon besser gewesen, ansonsten bleibt der Film aber eine herrliche Comedy

    Kommentar


    • jackoneill
      jackoneill kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das Storytelling ist eigentlich bei allen DeFunes Filmen so, bzw. französische Filme hatten damals dieses sprunghafte und teils nicht zu Ende erzählte Storytelling.

  • Die Mafiosi-Braut - 8/10
    Cast köstlich, Film köstlich, Score köstlich, ach die 80er, einfach köstlich..

    Jojo Rabbit - 9/10
    jackoneill Das Review machte neugierig, durfte meine Frau Samstag gleich mitbringen und gestern geschaut. Wir waren beide begeistert, eine subtile Dramödie, ein Antikriegsfilm, so locker und Augenzwinkernd inszeniert. Ein klasse Film!!!




    Gruß Harry

    Kommentar


    • The Happytime Murders

      Für mich selbst unglaublich, aber ich fand den sogar recht witzig und unterhaltsam.
      Serienjunkie durch und durch...

      Kommentar


    • Review zu Wonderland - Das Königreich im Keller auf der Hauptseite
      Keiichi Hara war in Japan schon für zwei große Anime Franchises zuständig. Zum einen hat er über mehrere Jahre Serien und Filme...

      Kommentar


      • Review ist online
        Das Tom Cruise ein Adrenalin-Junkie ist, sollte mittlerweile jeder in Hollywood wissen. Mit jeder neuen „Mission: Impossible“ Teil...

        Kommentar


        • Chestburster
          Chestburster kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Jo, Spielberg hatte große Probleme damit, Cruise von den gefährlichsten Stunts in Minority Report abzuhalten...Unbegründet-haben Scientologen nicht das ewige Leben ?

      • Le Mans 66 - Gegen jede Chance (4K UHD)

        Aufgrund der vielen tollen Bewertungen und einem Schnäppchenpreis von knappen € 12,- für die (gebrauchte) 4K Disk (inkl. BR), lief bei uns gestern der toll inszenierte Film, der auf wahre Begebenheiten beruht.
        Ja, ich habe wenig bis gar nichts mit Rennsport am Hut und sehe Autos eher als Mittel zum Zweck, auch wenn ich dennoch zwischen schönen und hässlichen Autos unterscheiden kann. :zwinker:

        Aber wie packend und emotional, aber teilweise auch sehr humorvoll Le Mans 66 präsentiert wird, war schon sehr stark.
        Bale und Damon spielen gekonnt wie eh und je, aber auch Jon Bernthal, den ich immer wieder sehr gerne sehe, spielt seine Rolle mehr als gut. Die knappen 2,5h vergingen wie im Flug, wobei alleine das "große" letzte Rennen alleine gute 20 Minuten in Anspruch nimmt. Zurecht erhielt der Film die Oscars für den besten Schnitt und den besten Ton-Schnitt.

        Auch wer mit Autorennen nichts anfangen kann, bekommt mit James Mangolds (Todeszug nach Yuma, Walk the Line) Le Mans 66 einen tollen Film spendiert, der nicht nur die Leidenschaft in diesem Sport gekonnt aufzeigt, sondern auch die politischen Machenschaften dahinter.
        Der bleibt in der Sammlung!

        9 von 10 bei Ferrari geklauten Stoppuhren

        Kommentar


        • Alex Gabler
          Alex Gabler kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          jackoneill also Längen hab ich keine bemerkt, dafür wurde doch recht viel zwischen Rennstrecke und Ford/Ferrari geswitcht. Und bzgl. dem Ende: naja, das war eben so auch in echt, da braucht man ja nichts beschönigen oder glattbügeln. ;)

        • jackoneill
          jackoneill kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Alex Gabler Es geht nicht ums glattbügeln oder beschönigen... es geht um die Art... der Abgang der beiden von der Rennstrecke und eine Texttafel die alles weitere erklärt, hätte mehr als gereicht. Anstatt das Abtreten und die Endszenen so auszureizen. Wäre die erstere Variante in meinen Augen der bessere Abschluss gewesen, aber man bekommt nun mal nicht immer das was man will. Ich bleibe dabei, dass der Film einige Längen hat, da ich mich zwischenzeitlich so richtig gelangweilt hatte, weil einfach nichts wirklich interessantes oder spannendes passierte. Den Film hätte man durchaus um gut eine halbe Stunden raffen können, das hätte ihm ganz sicher nicht geschadet. Irgendwie hat es der Film auch nicht geschafft, mir dauerhaft im Kopf zu bleiben, da ich mich an die uninteressanten Szenen und das Zwischendrin nicht mal mehr richtig erinnern kann. Einzig das Schauspiel blieb im Kopf, ich möchte den Film auch nicht zerreißen, weil mir gerade danach ist, sondern weil ich mich auf den Film gefreut habe, aber nicht wirklich das bekam, was der Trailer suggerierte.

        • bifi
          bifi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Der Film war bei mir ein Blindkauf. Vermutlich einer der besten Blindkäufe ever.. *lol*
          Super Film, und ich habe mit Rennsport auch nichts am Hut...
          9,5/10

          Habe zu Hause genau nur noch ein Steelbook, und das ist das Best Buy von Ford vs. Ferrari ;)

      • Im Rausch der Tiefe (Prime) - 9/10

        Ein klasse Film über das Tieftseetauchen, dass sich aber von der angehenden Thematik löst und viele schöne, wie auch traurige, Momente im Leben offenbart.
        Die Aufnahmen sind nach über 20 Jahren immer noch atem(be)raubend und faszinieren weiterhin.
        Der Score von Eric Serra ist in jeglicher Phase stimmig und begleitet das Geschehen mit harmonischen Klängen.
        Schauspielerisch gibt's absolut nichts zu meckern, Jean Reno mimt den Italienier zwar klischeehaft, aber mit einem tollen Charisma.
        Jean-Marc Barr verleiht seinem Charakter in jedem Moment eine ganz besondere Aura, die sein Denken und Verhalten nochmals unterstreicht und greifbar macht.

        Mit einer beachtlichen Laufzeit von knapp 160 Minuten, ist der Film absolut nicht langweilig und steigert mit angenehmen Tempo die Spannung bis zum Ende.
        Die letzte Sequenz dermaßen märchenhaft wirken zu lassen, dass mit dem Abblenden des Bildes, man mit einer Träne und einem Lächeln im Gesicht zurück bleibt, ist wahrlich magisch - wenn man sich die Realität vor Augen hält.
        Danke Luc

        Kommentar


        • Blu Magic Ray
          Blu Magic Ray kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ja, ein wirklich klasse Film...auch schon ewig nicht mehr gesehen, vielleicht sollte ich mal die Tage in mir anschauen auf Prime.

        • Chestburster
          Chestburster kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hab den seinerzeit im Kino geshhen-und seither nie wieder...großartiger Film, und ich glaube, den muß ich mir unbedingt zulegen-den Soundtrack habe ich schon seit Jahren.....

      • "Ein Becken voller Männer" (Prime)

        8 unterschiedliche Männer, die privat und/oder beruflich (und hier z. T. mit starken finanziellen Einbußen) große Probleme haben, finden sich zu einer Freizeittruppe im Synchronschwimmen zusammen. Als sich Ihnen eine unerwartete Möglichkeit bietet, erwacht in ihnen lange totgeglaubtes...

        Ein wirklich toller französischer Film mit einer exzellenten Besetzung und einem grandiosen Finale! Hier ist sogar das "Ende nach dem Ende" noch sehenswert (nicht wie bei "Le Mans 66")!

        Klare Sichtungsempfehlung! 9 von 10 abgefackelte Lieferwagen!
        Verkaufe Mediabook "Antonius und Cleopatra" 10,-- € versandkostenfrei (innerhalb D)! TOP-SAMMLERZUSTAND! Bei Interesse: PN an mich...


        Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

        Kommentar


        • jackoneill
          jackoneill kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hab ich auch ein Review hier online, zu diesem tollen Film.

      • So. am Sonntag war's dann auch schon wieder für meine Themenwoche,erstmals um 2 Tage verlängert.Und das Finale wurde natürlich mit 2 Filmen angegangen-der Abschlußfilm ist der wohl größte aller ZUKUNFTSFILME ever-nicht die Mutter davon-das dürfte wohl Metrpolis sein-aber der größte..

        Always in Motion the Future is.........the Future in Action. ( extended)


        Tag 2 von 2 der Verlängerung. FINALE

        Sol 9 , Film 1 : Kategorie: Pinochio sucht Liebe....

        "Wenn du einmal einen Liebesroboter hattest, willst du keinen Mann mehr.Nie"

        Na toll, wenn das nicht großartige Aussichten für uns Männer sind- nicht einmal mehr zum Rasenmähen brauchen uns noch die Frauen-jedenfalls in dieser Zukunftsvision von Kubrick/Spielberg.

        ai-artificial-intelligence-57188080e153b.jpg
        Entstehungszeit : 2001 Handlungszeit : Mitte 22. Jahrhundert

        Das Poster ist deutlich besser als der Film. Steven Spielberg hat einen Kubrick-Film verfilmt, und das Ergebnis ist ein zwar noch ansehbarer Sci-Fi-Film, der aber deutliche Längen aufweist. Der Funke springt nie über, dafür ist die Geschichte einfach zu lieblos und actionarm inszeniert. Es ist keine Action-Story, das ist klar, aber diese neue Pinochio-Version zieht sich oft wie Kaugummi und und ist nur in den Teilen noch interessant, in welchen Jude Law als unerschüttlicher LiebesdienerJoe zu sehen ist-ihr wisst schon,der uns Männer aufs Abstellgleis geschickt hat.

        Nun, little Pinochio David-ein Roboter, verstoßen von seiner"Mami", sucht die Blaue Fee, um in einen echten Jungen verwandelt zu werden. Hört sich ziemlich öde an, und wird durch den nervigen HaleyJoel Osment auch nicht besser-der hat auch nur zwei Gesichtsausdrücke auf Lager-genügt aber für einen Roboter-für die Story jedoch nciht, und die entwickelt sich ab der zweiten Hälfte zu einer zuckersüßen Kitsch-Schnulze.

        Ich konnte mit Kubrick noch nie etwas anfangen, und mit A:I hat Spielberg seinen absolut schwächsten Film seiner Karriere abgeliefert, den man sich anschauen kann, aber eben nur alle 4-5 Jahre-so wie ich das mit A.I auch handhabe.Mit viel wohlwollen noch 6 von 10 Spinatportionen.


        Sol 9 , Film 2 : Kategorie: Masterpiece

        " I WANT MORE LIFE, FUCKER !"


        waf7eq44uk301.jpg

        Entstehungszeit : 1982 Handlungszeit : 2019

        Was für ein genialer Abschlußfilm der Themenwoche"Zukunft"-aber das stand ja von vornherein fest. Da entschädigt schon das grandiose Opening für den ganzen Film A.I...aber BR gehört auf die größte Leinwand, die es überhaupt nur gibt.....Im übrigen habe ich mir den DC angesehen-aus einem einzigen Grund-ich wollte Roy Batty's "I WANT MORE LIFE, FUCKER!" zurückhaben...das Scott aus Fucker Father im FC gemacht hat, verzeihe ich ihm nie-wozu hat er das getan ? Um Batty als den treu liebenden"Sohn"darzustellen ? "I want more life, Daddy" wäre noch besser gewesen. Aber Hauptsache, man zeigt im FC, wie er seinem Papi die Augen zerdrückt....Ich werde in Zukunft beim DC bleiben. Aber, nix destotrotz, BR ist einer der größten Filme des 20.Jahrhunderts. "Ich liebe diese Säge...äh-falsch...ich liebe diesen FILM. "Und ich setze auf Ben---äh Blade Runner--dieser Film ist ein ganz gemeiner Hurenbo...--- äh, ganz geniales Meistewerk..." Ob ich ihm 10 von 10 heißgekochte Eier gebe ?

        8b80ede0f5232bd7adb336f5a610bd17.jpg
        tumblr_os3rfizjOY1uwe8gdo8_r1_1280.jpg
        Ich WILL ein 168 seitiges MEDIABOOK-mit dem kompletten Sondtrack, also mit dem kompletten Intro...das überall fehlt

        So. Fazit meiner extended Themenwoche.

        Diese stand, wie bekannt, unter dem Thema die Zukunft der Menschheit.Und die sieht, gemöß der Prognosen von Hollywood, tatsächlich nicht allzu gut aus-oft düster und dreckig, oder wir leben in enem totalitären , dikatorischen Herschaftssytem. Fliegende Autos gibt's fast immer, Androiden mehrfach, einmal ist die Welt fast ganz im Arsch, einmal wird aus New York ein Knast. Und selbst als einmal die Zukunft aus Friede und Harmonie besteht, ist das nicht das Gelbe vom Ei...wenn man nicht einmal mehr fluchen darf ?

        15 Zukunftsfilme in 9 Tagen- ging aber bei der Programmauswahl nicht anders, aber einer fehlt-Logan's Run, aber Asche auf mein Haupt, den hab eich nicht in der Sammlung..NOCH nicht, heißt das...

        Das Programm sah wie folgt aus :

        Demolition Man 8
        Die Insel 7,5
        I'Robot 9
        Elysium 8
        Robocop 10
        Oblivion 8,5
        Die Klapperschlange 10
        Running Man 8
        Wall-E 10
        Matrix 10
        Total recall 9
        The 6th day 7
        Minority Report 10
        A.I. 6
        Blade Runner 10


        Das macht summa sumarum 131 von 150 möglichen Punkten, im Schnitt also 8,7-ziemlich gut. Vier dieser Filme gehen auf das Konto von 2 Regiesseuren ( Verhoeven, Spielberg),und in ebenfalls vier Filmen spielen, je 2x Cruise und Schwarzenegger die Hauptrolle. Und es gab sogar einen tollen Animationsfilm zum Thema. Fazit : Zukunftsfilme machen einfach Spaß und sind optisch meist visuelles Augenfutter pur-selbst das L:A des jahres 2019 sieht klasse aus-wenn darüber hinweg fliget, heißt das. Und eines ist sicher. Auch wenn ich meinen Delorean jetzt wieder in der Garage stehen habe, so war dies nicht mein letzter Ausflug in die Zeit-das nächste Mal geht's aber in die Gegenrichtung...

        Ps : Wer mir noch gute Zukunftsfilme empfehlen kann, ich bin für alle Tipps und Vorschläge dankbar.

        FILE STATUS : CLOSED
        Spoiler ->
        Ich achte nie auf das Äußere-für mich zählen nur die inneren Werte..... siehe Avatarbild

        Kommentar


        • Count Dooku
          Count Dooku kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          AI fand ich ziemlich kitschig.
          Blade Runner ist optisch grandios, aber inhaltlich ziemlich zäh und kommt erst gegen Ende mal in die Gänge. Die Fortsetzung habe ich mir noch nicht angeschaut.

        • Brathering
          Brathering kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Count Dooku nun, der Nachfolger von Blade Runner ist nicht minder zäh. Aber ich finde die Story ein bisschen interessanter. Beim ersten hab e ich ein bisschen Schwierigkeiten, die Replikantenlogik nachzuvollziehen und hab auch das Gefühl, dass Scott den Ursprungsroman irgendwie anders verstanden hat als ich. Aber gut, das passiert. Aber die Grandiosität die viele darin sehen, hab ich nie erkennen können. Scott vermutlich auch nicht, sonst hätte er wohl nicht ein halbes Dutzend Schnittfassungen davon angefertigt :zwinker:

        • jackoneill
          jackoneill kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Brathering Ja, das Scott so einige Verständnis Probleme hatte, merkt man ohne Zweifel. Würde man ihn lassen, hätte er wohl noch ein weiteres Dutzend Schnittfassungen erstellt, bis es auch er letztendlich verstanden hat. Glücklicherweise ist es nicht dazu gekommen. :zunge:

      • Air Bud:

        Der Start eines riesen Franchises mit unzähligen Fortsetzungen und Spin ofs. Der Film ist von Anfang bis Ende total vorhersehbar aber ich muss sagen er ist spaßig anzuschauen. Buddy als Hund ist super sympathisch und sorgt für eine klasse Situationskomik. Die Kids nerven auch nicht. Schöner lockerer Gute Laune Film. Mal schauen wie die anderen Teile sind. Frauchen fand den Film super

        Kommentar


        • jackoneill
          jackoneill kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ja, klar Frauchen findet Air Bud Super und ZiDZ nur gut... schon nach nem Scheidungsanwalt geschaut. :zunge:

        • Sawasdee1983
          Sawasdee1983 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          jackoneill solange sie nicht anfängt und sagt die nicht existierenden Filme von Star Wars sind klasse, ist alles gut ;-)

        • jackoneill
          jackoneill kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Das mit ZIDZ ist schon arg grenzwertig gewesen, nochmal sowas und Du musst sie wohl oder übel übers Knie legen. :zunge:

      • Review zu Bernie der Delfin 2 auf der Hauptseite
        Eigentlich, wenn es um Delfine im Film und Fernsehen geht, gibt es nur einen - Flipper. Lange Zeit war er der TV und Film Delfin...

        Kommentar


        • Sniper: Assassins End:

          Unglaublich das die der 8. Teil der Reihe ist und ich muss sagen für eine DTV Produktion ist der Film sehr hochwertig in Szene gesetzt und die Action ist klasse und abwechslungsreich. Von toll Choreographierten Fightszenen über brachialen Schießereien bis hin zu extrem spannender Sniper Action. Chad Michael Collens der seinen 5. Auftritt in der Reihe hat, macht seibe Sache klasse. Tom Berenger hatte auch sehr coole Momente. Die japanische Mega Starlet Sayaka Akimoto geht auch richtig klasse ab und zeigt tolle Action. Wenn aber keine Action gezeigt wird muss ich aber sagen, hat der Film ein paar Längen. Insgesamt aber eine sehr spaßige Fortsetzung

          Kommentar


          • Da ja wieder die Grenzen zum Urlaubfahren geöffnet wurden, lief gestern bei uns dann aus gegebenen Anlass

            Urlaubsreif (Netflix)

            Ja, schon wieder ein Adam Sandler Film, der vierte in den letzten 2 Monaten... naja.

            Was soll man sagen, gute Sandler-Durchschnittskost mit einer sympathischen Drew Barrymore inkl. dem obligatorischen Sandler-Team (zu dem auch wieder mal seine Frau zählt).
            Ein sich nicht sonderlich anziehendes Pärchen (Adam und Drew) treffen (wieder) auf einem Luxusurlaub in Afrika zusammen, den sein Boss und gleichzeitig ihr Ex bezahlt haben. Tolles Setting und typische Gags, aber zum Glück niemals unter der Gürtellinie.

            6,5 von 10 essbare Höschen

            Kommentar


            • Sawasdee1983
              Sawasdee1983 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich find den film klasse. Vor allem das storytelling mit der musik als die Tochter frisch neu gestylt auftaucht, herrlich

          • Gestern Abend Resident Evil: Vendetta (2017) gesehen.

            Der dritte animierte Resident Evil Film, nach Degeneration und Damnation. In den Hauptrollen sind diesmal die Resident Evil Veteranen Chris Redfield, Leon S. Kennedy und Rebecca Chambers. Diese versuchen einen Virenangriff auf New York zu verhindern. Also Resident Evil typisch, nichts weltbewegendes.

            Die Animationen und die Grafik ist ok, aber Welten entfernt vom Pixar-Standart. Die Stärken von RE: Vendetta liegen auf jeden Fall in guten Actionsequenzen, die gut inszeniert sind und Spaß machen zuzuschauen. Resident Evil Kenner dürfen sich auch ein auf bisschen Fanservice freuen.

            Fans der Serie können einen Blick riskieren, der Rest spielt probe ;)

            6/10

            Kommentar


            • Enemy
              Enemy kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Brathering
              Resident Evil: Degeneration ist der Film der am Flughafen spielt. Ist auch meiner Meinung nach auch der beste der Reihe.

            • Alex Gabler
              Alex Gabler kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Brathering du meinst "RE Degeneration" - das ist der erste CGI Resi-Film und der spielt am Flughafen. Der war auch solide, zumindest wesentlich näher am Franchise als es irgendein Paul W.S. Anderson-Resi jemals war. :)

            • Brathering
              Brathering kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              okay, ich kann das nicht so wirklich auseinander halten. Die beiden anderen Animationsfilme kenn ich halt (also den am Flughafen und ich glaube der andere spielte in Russland) und hab sie beide irgendwie gemocht. Von den Realverfilmungen kenne ich auch nicht wahnsinnig viel. Aber mehr als ich vor mir rechtfertigen könnte :zwinker:

              Hab aber irgendwann in den 90ern die Spiele ganz gern gespielt.

          • Okay, " Welten entfernt vom Pixar-Standart" ist ein bisschen übertrieben, aber die letzten Pixar Filme sehen trotzdem wesentlich besser aus.

            Kommentar

            Lädt...
            X